Anzeige

Baumarktidylle im Kunstverein Wolfsburg

Wolfsburg: Kunstverein Wolfsburg |

Wilfried Petzis Ausstellung „OBI oder das Streben nach Glück“ heißt wie das Buch, das Petzi (Fotografie) zusammen mit dem Autor und SZ-Journalisten Karl Bruckmaier (Text) 2016 herausbrachte. Beide leben in München und sind seit langem befreundet. Wilfried Petzi zeichnet mit fotografischen Mitteln eine Art Volkskunst auf. Er spürt die Bestrebungen der Menschen auf, ihre Häuser, Gärten oder Plätze oft auf skurrile Weise zu verschönern.

Der Münchner Fotograf Wilfried Petzi zeigt: OBI oder das Streben nach Glück
Eröffnung: 08.06.2017 um 19 Uhr mit einer Lesung von Karl Bruckmaier und einer Soundperformance mit Baumarkt-Utensilien
Ausstellung: 09.06.–06.08.2017

Karl Bruckmaier kennt man als Popkultur-Spezialisten innerhalb des Feuilletons der Süddeutschen Zeitung. Sein bekanntes Buch trägt den Titel „The Story of Pop“ (2014). Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, den 8. Juni 2017, liest Bruckmaier Passagen aus seinem Text für das gemeinsame Buchprojekt vor. Das wird sich in etwa so anhören: „In Deutschlands Provinzen – hier die Region zwischen Vils und Rott – findet sich an jeder Straßenecke eine praktizierende Ästhetik des Widerstands gegen das Geschmacksdiktat der Eliten. Oft reaktionär, oft willkürlich oder banal – aber immer auch unzähmbar verstockt und lebendig, ein unüberschaubarer Feldversuch in Sachen Selbstverwirklichung. Die Menschen dort, denen die Gebote des guten Geschmacks oft nichts bedeuten, denen die Erkenntnisse von Architektur und Kunsthistorie suspekt sind, denen Machbarkeit, Preis und Schnelligkeit Werte an sich sein können, kombinieren sich munter aus den Materialien, die der Baumarkt bietet, und den Bildern, die man aus Urlaub oder Vorabendserie so kennt, eine Welt, wie sie ihnen gefällt. Aus Pop wurde Waschbeton… cool.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.