Anzeige

Ausstellung zum arti 2018 - Der Kunstpreis für Wolfsburger Künstler

Wolfsburg: Kunstverein Wolfsburg |

Der arti wird alle 2 Jahre vom Kunstverein Wolfsburg ausgeschrieben. Er richtet sich an Künstler mit Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in Wolfsburg. Eine unabhängige Jury bestimmt die Nominierten und die Gewinner. Die Nominierten werden dann in einer Ausstellung im Kunstverein Wolfsburg präsentiert zu der auch ein Katalog erscheint.



arti 2018 - Auf den Punkt
Eröffnung und Preisverleihung: 24.5.2018, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 25.5.-12.8.2018
Ort: Kunstverein Wolfsburg, Schlosstr. 8, 38448 Wolfsburg
mit Arbeiten von: Ali Altschaffel, Marijana Bajic, Luz Helena Marin Guzmán, Rafael Alejandro Marin Guzmán, Jörg Hennings, Helga Kalversberg, Rosi Marx, Anna Miethe, Morgaine Schäfer.

Das Thema des arti fügt sich stets in das Jahresthema des Kunstverein Wolfsburg ein. In diesem Jahr geht es um Aspekte der Vereinfachung und Verdichtung. Daher lautet das diesjährige Thema des Wettbewerbs „Auf den Punkt“. Mit diesen Worten kann man Verschiedenes assoziieren: treffend, prägnant, zielsicher, genau, knapp und vieles mehr. Fast 40 Künstler*innen aus Wolfsburg ließen sich hiervon inspirieren.

Am 24.4. begutachtete eine überregionale Expertenjury die etwa 80 Einreichungen der Künstler*nnen. Diese bestimmte die Sieger, sowie die künstlerischen Arbeiten, die für den arti nominiert sind und damit in der Ausstellung gezeigt und im Katalog abgedruckt werden. In diesem Jahr bestand die Jury aus: Tomke Braun (Künstlerische Leiterin Kunstverein Göttingen), Dennis Graef (Künstler, Vorstandsmitglied Kunstverein Wolfenbüttel), Justin Hoffmann (Leiter Kunstverein Wolfsburg), Kathleen Rahn (Direktorin Kunstverein Hannover), Julia Taut (Geschäftsführerin BBK Braunschweig).

Auch im Jahr 2018 gab es zahlreiche Künstler, die zum ersten Mal an dem Wettbewerb teilnahmen, was auch in der Auflistung der Namen der 9 Nominierten auffällt.

Die feierliche Preisverleihung und Ausstellungeröffnung findet am 24. Mai, 19 Uhr, im Ausstellungsraum des Kunstverein Wolfsburg statt. Der erste Sieger erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro, der zweite 500 und der dritte Preisträger 300 Euro. Die drei arti-Preise verleiht die stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Kunstverein Wolfsburg, Doris Weiß. Zur Eröffnung werden Ingolf Viereck (Bürgermeister der Stadt Wolfsburg), Claudia Kayser (Leiter Direktion Wolfsburg, Volksbank BraWo) und Rita Werneyer (Sprecherin Global Corporate Citizenship Global Group Communications, Volkswagen Aktiengesellschaft) sprechen.

Traditionell nutzt der Kunstverein Wolfsburg die arti-Verleihung um junge Musiker*nnen der Stadt vorzustellen. In diesem Jahr handelt es sich um die Sängerin Emma-Lina Richter, die in mehreren Songs den besondere Charakter dieser Veranstaltung akzentuieren wird.

Mit freundlicher Unterstützung von Volkswagen, VR-Stiftung, Volksbank BraWo, Neuland, Lüneburgischer Landschaftsverband und Stadt Wolfsburg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.