Anzeige

Ehemalige Vorsitzende der IPPNW-Deutschland als Referentin in Wolfenbüttel

Wann? 20.05.2015 19:30 Uhr

Wo? KVHS, Harzstraße 2, 38300 Wolfenbüttel DE
Logo der Veranstaltungsreihe "Uranium" der "Aktion Atommüllfreie Asse", "AufpASSEn e.V." und Sozialdiakon i.R. Paul Koch (Foto: Alice Jabs)
Wolfenbüttel: KVHS | Zur vierten Veranstaltung der Reihe „Uranium“ erwarten die Veranstalter die ehemalige Vorsitzende der IPPNW-Deutschland, Dr. Angelika Claußen / Bielefeld. Sie vertritt bei Ihrem Vortrag über "Uranmunition und Uranwaffen" und deren gesundheitlichen (Langzeit-) Schädigungen, den Verein „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.“ (IPPNW).

Frau Dr. Claußen wird am 20. Mai 2015 um 19:30 Uhr im Bildungszentrum/ Landkreis Wolfenbüttel, Harzstraße 2 – 5 nicht nur auf Uranwaffen und Uranmunition und deren gesundheitlichen (Langzeit-) Schädigungen, sondern sie wird Uranwaffen als Teil der gesamten nuklearen Kette, angefangen vom Uranbergbau bis hin zur Atommülllagerung, darstellen.

Betroffen sind bei entsprechendem Einsatz der Uran-Waffen nicht nur die Soldaten, sondern auch die Zivilbevölkerung und die Umwelt. Die Schäden sind so gravierend, dass sich die „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.“ (IPPNW) zusammen mit anderen Organisationen dafür einsetzt, dass Uranwaffen international geächtet werden.

*Die deutsche Sektion der IPPNW (Sitz in Berlin) ist mit ca. 8.000 Mitgliedern die größte berufsbezogene Friedensorganisation in Deutschland, international beträgt die Anzahl der Mitglieder fast 150.000 in über 50 Nationen.

Die Veranstalter „Aktion Atommüllfreie Asse“ (AAA) und „ AufpASSEn e.V.“ und Sozialdiakon i.R. Paul Koch werden im Rahmen der Reihe „Uranium“ am 17. Juni um 19:30 Uhr eine zusätzliche Veranstaltung anbieten: Rudolf Fricke wird dann über die Wolfenbütteler Wissenschaftler Geitel, Elster und Bergwitz und ihre Entdeckungen/Erforschung der ionisierenden Strahlung und der Radioaktivität berichten.

Ansprechpartner der Veranstaltung ist Paul Koch, Sozialdiakon i.R.
paul.koch47@gmx.de * 05332/8859810
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.