Anzeige

Musikalische „Highlights" von Johann-Sebastian Bach am 27.4. um 17:00 Uhr in der Trinuitrataiskirce in Wolfenbüttel

Wann? 27.04.2014 17:00 Uhr

Wo? Trinitatiskirche, Wolfenbüttel DE
Einladungsplakat zum Assekonzert am 27.4. in der Trinitatiskirche in Wolfenbüttel (Foto: Elisabeth Jürgens)
Wolfenbüttel: Trinitatiskirche | Das Eröffnungskonzert der Asse-Konzertsaison 2014 findet in diesem Jahr am 27.4.2014 statt, einen Tag nach dem 28. Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl. Im Gedenken an diese atomare Katastrophe werden europaweit Veranstaltungen organisiert – eine davon ist dieses Asse-Konzert. Musikalische „Highlights" von Johann-Sebastian Bach stehen im Mittelpunkt: Die Kantate Ich habe genug (BWV 82), gesungen vom Karlsruher Bassisten Claus Temps, sowie einige von Bachs bekanntesten Orgelwerken: Toccata und Fuge d-moll (BWV 565), das Choralvorspiel Wenn wir in höchsten Nöten sein (BWV 668) und aus den Schüblerschen Chorälen Wachet auf, ruft uns die Stimme (BWV 645). Solistin an der Orgel der Wolfenbütteler Trinitatiskirche ist die Braunschweiger Organistin Irmela Roelcke. Der Berliner Schauspieler Bengt Kiene liest Reportagen aus dem Buch Tschernobyl Nahaufnahme von Igor Kostin (Verlag Antje Kunstmann). Kostin, 1936 in Moldawien geboren, fotografierte die ersten Bilder der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl und dokumentierte ihre Folgen über 20 Jahre mit Fotos und Reportagen.
Das Konzert ist Bestandteil der Europäischen Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima" und wird unterstützt von der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Braunschweig.
Eintritt frei. Am Ausgang wird um eine großzügige Spende für den Braunschweiger Trägerkreis der Aktionswochen gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.