Anzeige

Damals bei Tante Puttchen, im Strohhalm und in Antionettenruh

Wann? 16.10.2016 18:00 Uhr

Wo? Lindenhalle, Halberstädter Straße, 38300 Wolfenbüttel DE
 
"These Boots Are Made For Walking": Die Hausfrau hat ihre Schürze abgelegt und geht ihren eigenen Weg.
Wolfenbüttel: Lindenhalle |

Beatmusik, Käseigel, HB-Männchen, Winnetou- und Edgar-Wallace Filme… na klar, die Sechziger Jahre! Aber „CINDERELLA-ROCKEFELLA“ zeigt noch viel mehr. Hier geht es um die herrliche Zeit unserer Jugend in Braunschweig und Wolfenbüttel. Die Sixties Revue der besonderen Art wird am Sonntag, dem 16. Oktober um 18.00 Uhr in der Lindenhalle Wolfenbüttel zum letzten Mal gezeigt.

Sommer 1967: die Beatles im Sgt.Pepper Look spielen „All You Need Is Love“, die Stones „She’s A Rainbow“ und die Kinks „Waterloo Sunset“,- und ganz Braunschweig ist im Freudentaumel, denn Eintracht ist deutscher Fußballmeister! Ausgerechnet Braunschweig!? „CINDERELLA-ROCKEFELLA“ zeigt, wie aus der grauen Maus der frühen sechziger Jahre eine junge, lebendige, moderne Stadt wurde.
Der gesellschaftliche Wandel von Adenauer zu Flower Power war rasant: 1961 trug man Petticoat, Nyltesthemd, Brisk im Haar und tanzte den artigen Slowfox („Sail Along Silvery Moon“). Schon nach wenigen Jahre aber herrschte ein anderes Bild: lange Haare, Schlaghosen, Minirock und Maxikleid. Begleitet von der neuen Beatmusik veränderte sich die Republik und das Lebensgefühl in unserer Stadt.

Eine einzigartige nostalgische Reise in die Zeit unserer Jugend

„CINDERELLA-ROCKEFELLA“ in Kurzform: 25 Songs von „Downtown“ bis „Junge komm bald wieder“ erklingen, über 200 Fotos und Filmszenen werden gezeigt. Die Zeit, als der Minirock für Skandale sorgte, Braunschweig einen neuen Bahnhof bekam, Bundeskanzler Erhard Wolfenbüttel besuchte und in den Krambuden als Mahnmal eine „Berliner Mauer“ gebaut wurde, wird so wieder lebendig.
Kenntnisreich und unterhaltsam erzählt Moderator Andreas Hartmann („Zwischen Coletti und Capriccio“) von der verklemmten Tanzstundenzeit, vom Sommer in Dikjen Deel, der munteren Jugendszene, den Bands und den angesagten Kneipen und Beatschuppen. Er weiß, dass die fast dreistündige Zeitreise durch die Sechziger nie langweilig wird: „Zwischendurch spielen wir Szenen wie ‚Papa, Charly hat gesagt‘ und zahlreiche musikalische Leckerbissen werden eingestreut. Beim gemeinsamen Twisttanzen lockern wir den Bewegungsapparat unseres jung gebliebenen Publikums und dann stärken wir uns mit Süßigkeiten: Der JuMuBS-Chor, die jungen Leute von heute in den Klamotten von damals, verteilen Prickelpit, Ahoi-Brausepulver, Nappo und Lakritzschnecken.“
Nach elf Aufführungen in unserer Region heißt es am Sonntag, dem 16. Oktober 2016 um 18.00 Uhr in der Lindenhalle Wolfenbüttel: „Goodbye CINDERELLA ROCKEFELLA!“ Die wohl einzigartige, beliebte Revue wird zum letzten Mal aufgeführt. Auch wenn 1½-Decker-Bus und Straßenbahn heutzutage nicht mehr nach Wolfenbüttel fahren, sollte man diese Veranstaltung nicht versäumen, denn es wird gewiss noch einmal ein ganz besonderer Abend!
Sogar einige Spieler der 1967er Meistermannschaft haben ihr Kommen zugesagt! Bereits vor der Show werden im Foyer Fußball-Filmberichte der Saison 1966/67 gezeigt.
Karten ab 17,50€ zzgl. Geb. gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.jumubs.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.