Anzeige

Totes Baby - noch keine Antworten

Wittingen: Wald |

Nach dem gestern ein Mann in Wittingen ein totes Baby gefunden hatte, gibt es auch heute noch keine Erklärungen.

Wittingen/Knesebeck, 6. März 2017. Nach dem Fund eines toten Säuglings am Samstagvormittg in Knesebeck im Landkreis Gifhorn ist der Leichnam des Neugeborenen am Samstagabend von Rechtsmedizinern in der Medizinischen Hochschule in Hannover obduziert worden. Das teilt die Polizei am Sonntagvormittag mit.

Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung des Körpers konnten jedoch weder die Todesursache noch der genaue Todeszeitpunkt bestimmt werden. Eine komplexe Gewebeuntersuchung soll diese Fragen nun eventuell klären. Die Auswertung dieser Untersuchung kann jedoch unter Umständen einen Zeitraum von mehreren Wochen in Anspruch nehmen.

Müllsammler hatten südlich von Knesebeck eine Baby-Leiche entdeckt. Die freiwilligen Helfer waren am Samstagvormittag, 4. März, in einem Waldstück unterwegs, um den Ort von Müll zu befreien. Dabei hatte ein 72-Jähriger die grausige Entdeckung gemacht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.