Anzeige

Berufsfeuerwehr plant wieder Großübung

Simuliert wird eine große Anzahl an Verletzten in der VW-Arena

Eine Großübung mit einer Vielzahl von Beteiligten plant die Berufsfeuerwehr Wolfsburg auch in diesem Jahr wieder. Sie wird derzeit vorbereitet und dann am Sonnabend, 14. September, in der VW-Arena stattfinden. Die Übung hat den Titel "Fangesang". Simuliert wird dabei ein sogenannter Massenanfall von Verletzten (MANV).
Die Situation soll sich so darstellen, dass bei einem Ereignis in der Arena in einem der Fanblöcke eine Massenpanik ausbrechen wird. Eine Vielzahl von Betroffenen wird dann versuchen, das Stadion zu verlassen. Hierbei wird es rund 200 Betroffene und 35 verletzte Fans geben. Ungefähr 100 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr, Freiwilligen Feuerwehr, Technischen Hilfswerk (THW), Deutschen Roten Kreuz (DRK) und dem Malteser Hilfsdienst werden eingesetzt.
Hauptziel der Übung wird der Abtransport und die Übergabe der Patienten an das Klinikum und die damit verbundene Überprüfung des MANV-Konzeptes des Klinikum der Stadt Wolfsburg sein.

Quelle: Stadt Wolfsburg
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.