Anzeige

Waggum - Schuntersiedlung - Wenden: Drei Stadtteile, drei Stimmungslagen (Folge 1)

Das Schwimmbad Waggum im Sonnenlicht vom 4. Januar 2015

Im Ratsbeschluss von 2007, durch den das "Spaßbad" abgesegnet wurde, heißt es kurz und herzlos: "Das Badezentrum Gliesmarode, das Hallenbad Wenden, das Nordbad und das Freibad Waggum werden spätestens mit Inbetriebnahme des neuen Bades geschlossen."

Zwei der vier genannten Bäder konnten immerhin gerettet werden und werden gerade saniert. Zum Gliesmaroder Bad steht alles Wesentliche auf unserer Facebook-Seite. Aber wie weit sind die Waggumer, wie ist die Stimmungslage in den beiden Stadtteilen, in denen es nur noch eine kleine Chance gibt bzw. das Bad bereits abgerissen wurde?

Wir beginnen unsere kleine Serie mit Waggum, dem Stadtteil, in dem die Schwimmbad-Welt seit dem 19.02.2013 wieder in Ordnung ist. Als der Rat an diesem Tag mehrheitlich den Schließungsbeschluss von 2007 für Waggum kippte, war die Freude natürlich groß. Gut fünf Jahre hatten die Waggumer gebraucht, um die politische Wende herbeizuführen, durch großen Einsatz vieler BürgerInnen, organisiert in einem Förderverein mit rund 200 Mitgliedern, unterstützt durch andere Waggumer Vereine und die DLRG, durch die neugewählte "bunte" Bezirksratmehrheit von 2011, den "Durchblick" und andere Medien.

Die Sanierung, die im Frühjahr 2014 begonnen hat, ist inzwischen ordentlich vorangekommen. Das Schwimmerbecken mit Nichtschwimmerbereich und Teile der Außenanlagen sehen schon richtig gut aus. Die Lage des Freibads ist so traumhaft, wie es auf dem Foto unschwer zu erkennen ist.

Wir freuen uns über den Erfolg unserer Waggumer Schwimmbadrettungs-KollegInnen und drücken die Daumen, dass die Sanierungsarbeiten rechtzeitig zum Beginn der Badesaison 2015 beendet sind.

Hier noch die Facebook-Adresse des Fördervereins Schwimmbad Waggum für weitere Informationen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.