Anzeige

Einjer von Denen #8 - "Pionierwald"

Wann? 05.05.2016 04:00 Uhr bis 05.05.2016 22:00 Uhr

Wo? Einer von Denen, Am Soolanger, 38104 Braunschweig DE
Braunschweig: Einer von Denen | Im Zentrum der Performance steht eine kleine Wildnis am Rande der Braunschweiger Innenstadt und die These:

Wir Menschen haben eine bessere Zukunft nur erreichen können, weil wir im ausgehenden 20. und beginnenden 21. Jahrhundert unseren ausbeutenden Griff um die Natur lockerten.

Diese These wird vom Künstler zur Diskussion gestellt:

Ästhetisch – durch eine kleine Ausstellung aus Luftaufnahmen, Videostills, Copien und Grafiken, die die Entwicklung der Feuchtwiese mit Pionierwald hinterm Schwimmbad Gliesmarode - besonders seit 1996 - dokumentiert . Eine eindrucksvolle Entwicklung in nur 20 Jahren.
Der gegenwärtige Stand wird den Himmelgfahrtsspaziergängern ohnehin sichtbar sein.

Inhaltlich – durch die Darlegung und Untersuchung des breiten Spektrums an Meinungen, die das Thema Wildnis und Renaturierung im Frühjahr 2016 zu bieten hat.
Einerseits: Wird da nur „Geld verbrannt“? Ist das Drunter und Drüber umgestürzter Bäume nicht häßlich? Haben Menschen irgendwann vor lauter geschützen Arten keien Platz mehr?
Wenn landwirtschaftliche Flächen zu Gunsten von Auen aufgegeben werden, ist das ein romantischer Naturluxus, den wir Deutsche uns nur wegen unseres Reichtums und auf Kosten anderer leisten?
Andererseits: Sind nicht auch wir existenziell von einer vielfältigen, artenreichen Natur abhängig? Führt die überkontrollierte, monokulturelle Landschaft nicht zum ökologischen Fiasko?
Zu sinkenden Grundwasserspiegeln, sinkender Bodenfruchtbarkeit, Sandstürmen, Klimaver-schlechterung im Großen wie im Kleinen?
Sind nicht gerade die Landschaften von der Schunteraue über Riddagshausen bis zum Schöppenstedter Turm Naherholungsgebiete von heilsamem Wert für uns, die wir alle unter Normierung und Leistungsverdichtung leiden?

Als Künstler versucht Einer von Denen einen paradoxen Kurzschluss :
Er kommt aus dem Star Trek-Universum des Jahr 2387, also einer Welt, die den Fans dieses popkulturellem Mythos der Menschheit eine gute Entwicklung prophezeiht.
Er kommt von einem hochtechnischen Raumschiff. Er kommt in Uniform.
So wird er in einem sechzehn Stunden langen Außeneinsatz in der „wilden“ Vergangenheit der Erde seine oben genannte These überprüfen, - durch Befragung der Bewohner dieser Vergangenheit, durch Lenkung ihres Blickes auf den Reiz der kleinen Wildnis vor ihrer Haustür und durch genaue Beobachtung ihrer Reaktionen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.