Anzeige

Ausstellung "Vorsicht, Kunst!" Tiago Maria Alma und Anja Pauseback

Wann? 29.07.2016 19:00 Uhr bis 23.09.2016 12:00 Uhr

Wo? Rathaus, Hildesheimer Straße, 38159 Vechelde DE
Vechelde: Rathaus | Unter dem Titel „Vorsicht, Kunst“ stellen die beiden Künstler Tiago Maria Alma und Anja Pauseback im Rahmen einer gemeinsamen Ausstellung im Rathaus der Gemeinde Vechelde vom 06.06.2016 – 30.07.2016 ihre Werke aus, die sich der abstrakten Malerei widmen.

Tiago Maria Alma – lebt und arbeitet seit 16 Jahren in Peine - malt „meditativ“, abstrakt, expressionistisch und überwiegend nur mit Ölfarben. Er greift nicht bewusst zu einer be-stimmten Farbe und lässt entstehen was passiert. Somit erschaffen sich seine Bilder sozusagen selbst. Sein Stil ist sehr vielfältig und dennoch entwickeln sich immer wieder aus einem eben geschaffenen Werk auch kleine „Serien“. Auf vielen seiner Kunstwerke fließen die Farben förmlich aus der Tube auf die Leinwand und lassen verschwenderische Effekte entstehen, die zum Berühren verleiten. „Das ist sogar gewünscht“, so Tiago. In den letzten zwei Jahren entwickelte er immer stärker den Stil des Minimalismus (das Prinzip der leeren Leinwand; dabei lässt die Dominanz der Farbe, die in den Raum hineinwirkt den Betrachter empfinden, was die jeweilige Farbgebung bei ihm verursacht.

Anja Pauseback – lebt und arbeitet in Lengede - malt seit einigen Jahren hauptsächlich auf Malgründen aus Holz. Sie beschäftigt sich thematisch gerne mit gesellschaftlichen Fragestellungen in Anlehnung an die Psychologie und Soziologie – das „Schwimmende“, nicht Fassbare übt eine große Faszination auf Sie aus. Ihr Stil ist normalerweise weniger figurativ. Sie ist vom deutschen Informel stark beeinflusst und auch die Ideen des Surrealismus gefallen Ihr sehr. Es wurde Ihr bescheinigt, dass einige Ihrer Arbeiten als rein Informel angesehen werden können und teilweise an Arbeiten von Bernard Schultze erinnern oder den frühen Heinz Kreutz bzw. an seine späten Arbeiten in Pastell und Öl. Sie hat sich jedoch nie selbst mit anderen und vor allem nicht mit diesen Künstlern verglichen. Auch nimmt sie sich nicht vor, heute informel und morgen surrealistisch zu malen; das entwickelt sich aus Ihr heraus und hängt auch vom Thema ab, das Sie umsetzen möchte und Ihrem persönlichen Zugang zum Thema und der Stimmung, in der Sie sich gerade befindet. Sie läuft keinem Stil hinterher oder imitiert etwas oder jemanden, sondern experimentiert und sucht bei jedem neuen Thema nach einer passenden Umsetzung. Im Großen und Ganzen kann man jedoch sagen, dass Sie in jedem Fall eine abstrakte Malerin mit einer starken Tendenz zum Informel und Surrealismus ist.

Die Ausstellung kann bis zum 30.07.2016 während der Öffnungszeiten des Rathauses der Gemeinde Vechelde besichtigt werden.

Mo. – Mi. 08:30 – 16:00 Uhr
Do. 08:30 – 18:00 Uhr
Fr. 08:30 – 12:00Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.