Anzeige

Von Patagonien ins Pantanal – Streifzüge durch Südamerikas Fauna und Flora

Wann? 29.01.2016 19:00 Uhr

Wo? Kulturpunkt West (ehem. Gemeinschaftshaus Weststadt) , Ludwig-Winter-Straße 4, 38120 Braunschweig DE
Braunschweig: Kulturpunkt West (ehem. Gemeinschaftshaus Weststadt) |

Digitaler Bildervortrag im Rahmen des NABU-Winterprogramms

Das fast menschenleere Patagonien ist nicht nur geprägt durch seine berühmte Pampa, eine steppenartige Hochebene, sondern auch durch die Anden mit ihren Gletschern, bizarren Berggipfeln und Wäldern aus Araukarien und Südbuchen. Auf seinen Reisen durch Südamerika hat der braunschweiger Weltenbummler Dr. Hans-Ulrich Meyer dieses Gebiet mehrfach bereist und einmalige Bilder aus den sehr abwechslungsreichen Landschaften mitgebracht. So ist der argentinische Teil Patagoniens sehr windig und trocken, der chilenische Teil dagegen eher feucht. An der Küste, in den Wäldern und in den überraschend zahlreichen Seen findet man u. a. Pinguine, Zwergnandus, Kondore und jede Menge andere Vögel.

Aus diesem kontrastreichen Gebiet im Süden führt die Reise über die Wasserfälle von Iguazu und die trockenen Cerrados, Heimat von Nandus, Ameisenbären und Gürteltieren, bis Mitten ins Herz Südamerikas, dem Pantanal, einem der größten Binnenland-Feucht-Feuchtgebiete der Erde. Im Jahr 2000 wurde dieses sogar von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Aufgrund seiner schier unendlich erscheinenden Artenvielfalt liegt der Schwerpunkt des Vortrages auf der vielfältigen Vogelwelt.

>> Bildautor (3 Fotos): Dr. Hans-Ulrich Meyer

Beginn: 19:00 Uhr im Kulturpunkt West (ehem. Gemeinschaftshaus Weststadt), Ludwig-Winter-Str. 4, 38120 Braunschweig >> Kleiner Saal im 1. Stock
(Anfahrt mit ÖPNV: Straßenbahnlinien 3 u. 5 bis Haltestelle „Emsstraße“ bzw. Buslinie 443 bis Haltestelle „Donaustraße“).
Kostenbeitrag: 2,00 Euro (Schüler und Erwerbslose frei).

www.NABU-Braunschweig.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.