Anzeige

Gehören Wildtiere noch zum Zirkus? NEIN!

Von Elisa Gallus

Wenn man sich in den letzten Tagen in Braunschweig genauer umgesehen hat, dann hat man wohl auch die vielen bunten Plakate von einem Zirkusunternehmen gesehen, welches bald wieder in Braunschweig gastieren will...
Doch sie kommen nicht allein! Auch Löwen, Zebras und Kängurus sollen dabei sein...
Wilde Tiere, die die Savanne Afrikas als Heimat bevorzugen würden, müssen also quer durch Deutschland reisen, einem Land, das überhaupt keine Ähnlichkeit mit dem Klima und den Lebensbedingungen hat, welche die Wildtiere eigentlich haben müssten, um sich wohl zu fühlen.

Ein hoffnungsloses Leben in Gefangenschaft?

Es steht außer Frage, dass ein Zirkus einem wilden Tier nicht gerecht werden kann. Weder an dem richtigen Klima, noch an Platz, Bewegung und Artgenossen. Wenn sie nicht gerade damit ,,beschäftigt" sind, in der Manege fragwürdige ,,Kunststücke" zu zeigen, die sie vorab mit geschmackloser Dressur beigebacht bekommen haben, dann fristen sie ihr trauriges Leben hinter Gittern. Abwechselung und kilometerlange Touren mit ihrern Herden? Fehlanzeige!

Ein Wildtier bleibt ein Wildtier!

... ob im Zirkus geboren oder nicht! In freier Wildbahn würde man mit Sicherheit nicht einen Elenfanten sehen der Kopfstand macht und auch ein Löwe weiß sich eigentlich anders zu beschäftigen als durch einen brennenden Reifen zu springen!
Im Zirkus kann man all ihre Bedürfnisse nicht befriedigen, das führt dazu, dass die Tiere ein trauriges Verhalten an den Tag legen. Elefanten schwingen ihre Köpfe hin und her, Raubkatzen gehen im Gehege auf und ab; ein klares Zeichen von Langeweile und Unterforderung! Ein trauriges Bild.
Doch mit jeder Einrittskarte zahlt der Besucher für dieses unendliche Leid der Tiere!

Andere Länder und Städte haben dies längst erkannt!
Sie haben es Zirkusunternehme untersagt, mit ihren wilden Tieren zu gastieren.
Dazu gehören Städte wie Erfurt, Köln oder Stuttgart. Aber auch Länder wie Belgien, Estland, Griechenland und Norwegen dulden es künftig nicht mehr, wenn ein Zirkus mit wilden Tieren kommt. Sehr vorbildlich!

In Deutschland ist es den einzelnen Städten&Gemeinden überlassen, ob sie einem Zirkus mit Wildtieren die rote Karte zeigen oder nicht.
Und es wäre sehr wünschenswert wenn sich auch Braunschweig klar positionieren würde und ein Zeichen gegen Tierquälerei setzen würde.
Denn sind wilde Tiere im Zirkus noch zeitgemäß? Sollten solche ,,Shows" nicht eher der Vergangenheit angehören? Ja, das sollten sie.



Bild: epa
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54
Renata Wyganowska aus Braunschweig - Innenstadt | 08.03.2018 | 09:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.