Anzeige

HR Round Table gastierte in der WelfenAkademie

Braunschweig: WelfenAkademie | Ein voller Erfolg war die Veranstaltung der bundesweiten Reihe HR Round Table in der Braunschweiger WelfenAkademie, an dem rund 40 Personalverantwortliche aus der Region teilnahmen. „Das besondere an dieser geschlossenen Runde ist, dass sich dabei ausschließlich Personaler treffen‟, erklärt WelfenAkademie-Geschäftsführer Dr. Jens Bölscher, der das Treffen zusammen mit Cordula Miosga, Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes Region Braunschweig, und Thomas Buck, Geschäftsführer der HR Informationssysteme und Gründer des bundesweiten Round Table, organisiert hat.

In einem solchen geschlossene Kreis könnten die Personalverantwortlichen offen kommunizieren und Probleme miteinander diskutieren. „So entstehen sehr interessante Gespräche‟, berichtet Bölscher. Das Problem, das ein Teilnehmer schildert, ist beispielsweise einem anderen schon aus der eigenen Praxis bekannt. So könnten die Personaler sich direkt austauschen und von den Erfahrungen der Kollegen profitieren.

Zudem gibt es bei den Treffen stets Impulsvorträge. Jetzt berichtete in Braunschweig Uwe Loof zum Thema Onboarding. Der Geschäftsführer der PAON GmbH aus Hannover erklärte, wie lohnenswert es ist, neue Mitarbeiter von Anfang an einzubinden. Oftmals gebe es das Problem, dass ein neuer Mitarbeiter im Unternehmen anfängt, die Kollegen aber darauf nicht vorbereitet sind, mitunter gar nichts von dem Neuzugang im Vorfeld wussten. Hier empfiehlt es sich laut Loof rechtzeitig Vorbereitungen zu treffen. „Es ist ein Zeichen von Wertschätzung, diesen Prozess des Onboarding frühzeitig zu organisieren‟, so Loof.

Eine spezielle Perspektive auf Vertreter der Generation Y als Mitarbeiter bot anschließend Anne Grovu, Personalleiterin beim Hamburger Spiele-Entwickler InnoGames. Die Firma beschäftigt 400 Mitarbeiter, die einen Altersdurchschnitt von 31 Jahren aufweisen. Die durchschnittliche Verweildauer im Unternehmen betrage rund drei Jahre.

„Das waren zwei interessante Vorträge‟, findet auch Bölscher. Er hebt hervor, dass die Plattform des HR Round Table die teilnehmenden Unternehmer stets in der ein oder anderen Form voran bringe „durch die gegenseitige Hilfe und den offenen gemeinsamen Austausch.‟

In Braunschweig findet die Veranstaltung viermal pro Jahr statt. Dabei wechselt der Ort von der WelfenAkademie an der Salzdahlumer Straße zum Arbeitgeberverband. Der HR-RoundTable findet noch in neuen weiteren deutschen Städten statt: in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart. Insgesamt gibt es 42 Veranstaltungen im Jahr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.