Anzeige

Rundgang des Israel Jacobson Netzwerks - Jüdische Landwirtschaftsschule in Steinhorst/Lkr. Gifhorn

Wann? 30.10.2016 14:00 Uhr

Wo? Haus der Gemeinde, Metzinger Str. 1, 29367 Steinhorst DE
Das ehemalige Wohnheim der Landwirtschaftsschule, heute "Haus der Gemeinde".
Steinhorst: Haus der Gemeinde |

Das „Tessenow-Haus“ in Steinhorst – ein Zeugnis deutsch-jüdischer Kultur


Das Israel Jacobson Netzwerk für jüdische Kultur und Geschichte und die Tessenow-Runde laden zur Besichtigung des ehemaligen Wohnheims des Land- und Lehrgutes der Simon'schen Stiftung ein. Heinrich Tessenow (1876-1950), einer der bedeutendsten Architekten der frühen Moderne, entwarf das Wohnheim in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg für die in Hannover-Ahlem ansässige Simon’sche Stiftung als Wohn- und Schulhaus. Die Stiftung widmete sich der Verbreitung landwirtschaftlicher Berufe in der jüdischen Bevölkerung, wofür sie in Steinhorst zwischen 1909 und 1919 ein Lehrgut unterhielt. Nach wechselvoller Geschichte ist das Bauwerk jetzt Sitz der Gemeindeverwaltung. Obwohl heute weitgehend unbekannt, gehört das Haus zu den am besten erhaltenen Werken Tessenows. Zahlreiche Originaldetails gibt es im Gebäude zu entdecken – von Details wie Fenstergriffen und Türklinken bis hin zu einem Fliesenmuster mit Davidsternen im Waschraum.

Termin: Sonntag, 30. Oktober 2016, 14.00 Uhr
Ort: Steinhorst, Haus der Gemeinde, Metzinger Straße 1
Veranstalter: Israel Jacobson Netzwerk für jüdische Kultur und Geschichte, Tessenow-Runde Steinhorst
Kontakt und weitere Informationen: info@ij-n.de



Vom 16. 09. bis 16. 12. 2016 zeigt das Schulmuseum Steinhorst die Ausstellung „Schulbau und dergleichen – der Reformarchitekt Heinrich Tessenow“ (Mi-Sa 14-16 Uhr, So 11-17 Uhr).


Der Eintritt zum Tessenow-Haus ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.