Anzeige

Mit Grundeinkommen wäre das nicht passiert...

Wann? 12.06.2014 19:00 Uhr

Wo? Eulenspiegelmuseum, Nordstraße, 38170 Schöppenstedt DE
Schöppenstedt: Eulenspiegelmuseum | Mit Grundeinkommen wäre das nicht passiert -
Diskussion in Schöppenstedt mit Landrätin Steinbrügge über "Bedingungsloses Grundeinkommen"

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Bedingungsloses Grundeinkommen Schöppenstedt (ArGruSch) haben Hartz-IV-Empfänger befragt und sie auch bei Ihren Gesprächen im Job-Center begleitet. Dabei wird auch positiv von einzelnen Job-Center-MitarbeiterInnen gesprochen, aber es überwiegen die Fälle in denen teilweise sehr negativ über die Mitarbeiter und das gesamte System gesprochen wird. Es fängt an mit der Formularflut die man ohne Hilfe kaum bewältigt und endet bei dem Eindruck der Willkürlichkeit. In vielen der so bekanntgewordenen Fälle/Gespräche kommt die ArGruSch zu der Überzeugung: „Mit Grundeinkommen wäre das nicht passiert“. Dabei beschränken sich die Überlegungen zu einem bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) längst nicht nur auf Harz-IV-Bezieher und den sog. „Aufstockern“ – aber hier wäre das BGE am Wichtigsten.
In der Schweiz wurde kürzlich mit einer Volksabstimmung erreicht, dass sich das Schweizer Parlament in den nächsten Jahren mit der Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens beschäftigen muss. Diese Grundeinkommens-Initiative in der Schweiz hat auch bei uns in Deutschland die Diskussion um das „Bedingungslose Grundeinkommen“ befördert. Fast in jedem politischen Lager finden sich Menschen, die sich für diese Idee aussprechen und andere, die sich massiv dagegen wehren.
Diese Diskussion wird aufgegriffen von der ArGruSch am kommenden Donnerstag, den 12.06. um 19:00 Uhr im Eulenspiegelmuseum in Schöppenstedt, Nordstr. 4a.
Eine interessante Pro – und Contra-Diskussion ist vorprogrammiert! Alle Interessierte sind herzlich eingeladen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.