Anzeige

Asse II und Fukushima - Parallelen und gemeinsame Probleme

Wann? 16.02.2017 19:00 Uhr

Wo? Dorfgemeinschaftshaus, Asseweg 20, 38319 Remlingen DE
Die Organisatoren des Besuchs des Künstler- und Journalistenehepaares aus Tokio Ken und Mako Oshidori. Von links: Heike Wiegel, Verein AufpASSEn e.V.; Paul Koch, Sozialdiakon i.R. (Gesamtorganisator); Bodo Walther, Arbeitskreis Japan, der Ev.-lith. Landeskirche in Braunschweig.
Remlingen: Dorfgemeinschaftshaus | Die Probleme mit der Atomenergie sind überall gleich, sowohl was den Uranabbau oder dem regulären Betrieb der AKW´s oder dem Atommüll angeht. Ein Super-GAU wie in Tschernobyl oder Fukushima bleibt hoffentlich die Ausnahme. Aber sowohl ein Super-Gau als auch der reguläre „Atommüll“ hinterlassen Probleme für mehrere Generationen, die nicht zu unterschätzen sind.
Um beides, dem Super-Gau von Fukushima und dem Atommüll in der Asse, geht es bei der Veranstaltung am 16.02.2017um 19:00 h, Remlingen, Dorfgemeinschaftshaus, Asseweg 20.

Zunächst berichtet Mako Oshidori über „Das Laufende Gerichtsverfahren gegen TEPCO“ und „Die Situation der Dekontaminierung und des Atom-Mülls in der Region von Fukushima“.

Zum Thema Asse II berichtet Heike Wiegel, Vorstandsmitglied von AufpASSEn und Mitglied der Asse 2 Begleitgruppe über den aktuellen Stand von Asse II und aus der Sitzung des Bundesumweltausschusses vom 18.01.2017. Beleuchtet wird, wie das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), der Betreiber von Asse II mit den wissenschaftlichen Stellungnahmen und Vorschlägen der Wissenschaftler der Asse 2 Begleitgruppe umgeht. Wird in den Behörden und Ministerien nach dem Stand von Wissenschaft und Technik gearbeitet? Wie handeln die Genehmigungsbehörden? Ist die Nachvollziehbarkeit der Entscheidungen und Genehmigungen gegeben? Haben Bürger-/innen aus der Region der Asse oder stellvertretend die Kommunen oder die Asse 2 Begleitgruppe ein Anhörungs – und Einspruchsrechte zum Thema Asse II?
Am Beispiel der Verfüllung der Begleitstrecke vor den Atommüllkammern wird Heike Wiegel erläutern, was aus Ihrer Sicht falsch läuft.
Der Veranstalter AufpASSEn e.V. erhofft sich von der Veranstaltung die Erkenntnis, wie global die Probleme von Asse II einzuordnen sind.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.