Anzeige

Lila Hoffnungsballons setzen in Peiner Innenstadt ein Zeichen!

Lila Hoffnung – CED und Darmkrebshilfe e. V. aktiv im Darmkrebsmonat März

Am vergangenen Samstag war der Verein Lila Hoffnung - CED und Darmkrebshilfe e. V. das erste Mal in der Peiner Innenstadt unterwegs, um den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen mehr Präsenz zu geben.

„Wir haben den Darmkrebsmonat März zum Anlass genommen, um auf die Wichtigkeit der Darmkrebsvorsorge hinzuweisen und konnten viele tolle Gespräche mit Interessierten, Betroffenen oder Angehörigen führen", erläuterte der 1.Vorsitzende Holger Busse.

„Wir können keinen Arzt ersetzen. Das wollen wir auch nicht. Doch weil es sich bei Darmkrebs um eine "stille" Krankheit handelt, möchten wir an an dieser Stelle appellieren, die Vorsorge ernst zu nehmen. Denn in den meisten Fällen gibt es keine Warnzeichen", so Busse weiter

In Zahlen ausgedrückt, heißt das: In Deutschland rangiert das Darmkarzinom auf Platz Drei bei Männern (nach dem Prostata- und Lungenkarzinom) und auf Platz Zwei bei den Frauen (nach Brustkrebs). Jährlich erkranken rund 35.000 Männer und 30.000 Frauen in Deutschland an Darmkrebs

Viel Lob und Anerkennung konnte der Verein mit großer Freude entgegennehmen. „Es war sehr beeindruckend für uns zu hören wie viele persönliche Schicksale, sei es Darmkrebs, aber auch andere Krebserkrankungen, in der Gesellschaft vorherrschen", erklärte Schriftführerin Claudia Schakeit

Um einen ersten persönlichen Eindruck zu gewinnen, wie gut die Peiner informiert sind, hat der Verein eine kurze Umfrage gestartet.

Kennen Sie Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa und deren Auswirkungen?

Ab welchem Alter besteht der gesetzliche Anspruch auf die Durchführung der Vorsorgekoloskopie?

Von 52 befragten Peinern konnten nur 18 Personen erklären was Morbus Crohn ist und leider auch nur 11 Personen wussten eine Antwort zum Krankheitsbild Colitis Ulcerosa.

Hinsichtlich der Vorsorgekoloskopie konnten 13 Personen das exakte Alter von 55 Jahren nennen.

Zwei Zitate nehmen Zitate nimmt der Verein für seine weitere Öffentlichkeitsarbeit mit in die nächsten Wochen.

„Endlich mal ein sinnvoller, informativer Stand"aber auch der Satz

„Um was geht es Darmerkrankungen, darüber möchte ich nicht reden"

„Diese beiden Zitate bestärken uns in unserer Arbeit. Denn genau darum geht es: Enttabuisieren, Herzenswünsche erfüllen und Informieren, so die Schatzmeisterin Tanja Busse

Nähere Informationen zum Verein „Lila Hoffnung – CED und Darmkrebshilfe e. V.“ gibt es hier: www.lilahoffnung.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.