Anzeige

Lila Hoffnung – CED und Darmkrebshilfe e. V. erfüllt ersten Herzenswunsch

  Weil das Leben Spaß macht ! Das ist das Motto für das der Verein Lila Hoffnung - CED und Darmkrebshilfe e.V. steht.

Der 1.Vorsitzende und Gründer des Vereins Holger Busse berichtet: "Als ich im Laufe meiner Reha in Bad Brückenau, nach meiner dritten Operation im Januar 2016, viele tolle Menschen mit gleichen oder ähnlichen Krankheitsbildern wie Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa oder auch Darmkrebs kennenlernen durfte war mir eines schnell klar: Ich möchte etwas bewegen."

Schnell stellte Busse fest, dass in der Gesellschaft ein Informationsdefizit vorherrscht, welches die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen betrifft.

„Nachdem ich dann auch noch die Nachricht von einem Mitstreiter der Reha, der an Colitis Ulcerosa erkrankt ist, erhalten habe, dass bei seiner bevorstehen Operation nun auch noch Darmkrebs als Folge der Colitis Ulcerosa festgestellt worden ist war der Entschluss klar.

Nicht reden, handeln!", so der Gründer.

Er selber kämpfe nun seit gut acht Jahren täglich mit den Beschwerden, die der Morbus Crohn mit sich bringt. "Ich weiß, wie schwer der Alltag sein kann. Was man physisch und psychisch aushalten muss," so Busse.

So gründete sich am 31.08.2016 Lila Hoffnung -CED und Darmkrebshilfe e. V. mit 12 Personen. "Einige unseres Teams, die sich hier heute eingefunden haben, wollten es sich nicht nehmen lassen, an diesem für uns und auch für die glückliche Wunschempfängerin besonderen Ereignis teilzunehmen, so Busse in seiner sehr persönlichen und emotionalen Rede.

Die Glückliche ist die 29 jährige Jana. Sie leidet ebenfalls wie Holger Busse an Morbus Crohn. Nach einigen Operationen entschied man sich bei Ihr einen endgültigen künstlichen Darmausgang, genannt Stoma, zu legen.

Holger Busse beschrieb in seiner Laudatio, was Betroffene zum Teil aushalten müssen.

„Jana, als ich zuerst von Deinem Krankheitsverlauf hörte, trieb es mir die Tränen in die Augen. Wir sind jung, wir haben das ganze Leben noch vor uns und müssen täglich viel Energie, Kraft und Disziplin aufbringen, damit wir unseren Alltag meistern. Wir müssen uns sehr regelmäßig mit solchen Zitaten wie "Du siehst aber gut aus", oder in Phasen der Kortisontherapie "Boah der/die hat aber zugenommen" auseinandersetzen.

Das macht es uns noch schwerer, als es ohnehin schon ist.

Und genau da setzen wir als Lila Hoffnung - CED und Darmkrebshilfe e. V. an. Wir werden dafür kämpfen, das die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und die Darmkrebsprävention in der Gesellschaft Ihren Platz finden und die Sinne für diese Krankheitsbilder geschärft werden. Denn nicht jedes Handicap ist sichtbar.", so der sichtlich bewegte Vorsitzende.


Janas Herzenswunsch geht an diesem besonderen Tag in Erfüllung. Damit sie sich von Ihrem krankheitsbedingten Alltag erholen kann, reist Sie mit Ihrem Lebensgefährten eine Woche auf die dänische Insel Fanǿ. Dort soll Jana neue Kraft schöpfen und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Weil das Leben Spaß macht !


Nähere Informationen zum Verein „Lila Hoffnung – CED und Darmkrebshilfe e. V.“ gibt es hier: www.lilahoffnung.de

Kontakt: Lila Hoffnung – CED und Darmkrebshilfe e. V.
Holger Busse (1. Vorsitzender), Duttenstedter Straße 47, 31224 Peine,
Tel. 05171 – 80 97 865,
Mobil 0176 - 813 75 371
E-Mail info@lilahoffnung.de
Internet www.lilahoffnung.de

Spendenkonto:
Volksbank BraWo
IBAN: DE87 2699 1066 8129 0020 00
BIC: GENODEF1WOB
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.