Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region: Überfall auf Autohof und Raub am Bahnhof in Peine

Peine: Bahnhof | Peine, 28. Mai 2015,

Tankstelle am Autohof Peine überfallen.

Am frühen Samstagmorgen wurde gegen 2 Uhr die Esso-Tankstelle auf dem Gelände des Peiner Autohofes, Heinrich-Herztstraße in Stederdorf überfallen. Eine männliche Person betrat maskiert den Verkaufsraum der Tankstelle, bedrohte die dortige Angestellte mit einer Schusswaffe und erzwang die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß vom Tankstellengelände. Trotz des sofortigen Einsatzes mehrerer Polizeifahrzeuge verlief die Fahndung erfolglos. Die 60jährige Kassiererin erlitt einen Schock und musste ärztlich behandelt werden.
Der männliche Täter wird folgendermaßen beschrieben: ca. 20 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, südländischer Typ. Ausländischer Akzent. Bekleidet mit dunkler Jogginghose, grauer Kapuzenjacke mit Reißverschluß. Maskiert mit einem schwarzen Tuch., weiß abgesetzt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Peine unter: 05171/ 999-0

Raub am Bahnhof
Am Freitagnachmittag meldet sich um 15 Uhr ein junger Mann aus Hämelerwald über Notruf bei der Polizei. Er gibt an, in der Fußgängerunterführung im Bereich des Peiner Bahnhofes überfallen worden zu sein. Kurz vor dem nördlichen Treppenaufgang in Richtung Bahnhofplatz habe er einen Schlag auf den Hinterkopf
erhalten und ihm sei die Geldbörse mit diversen Papieren entwendet worden. Täterhinweise konnte der 29jährige nicht geben. Auf Grund der Verletzungen musste sich der Geschädigte in ärztliche Behandlung begeben. Zeugen, die zum fraglichen Zeitpunkt sich im Bereich des Bahnhofes Peine aufgehalten haben, melden sich bitte bei der Polizei Peine unter: 05171/ 999-0.
----------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 28. Mai 2016

Mit Messer bedroht
Am Freitagabend wurden zwei 26- und 27-jährige Personen von einem 21-jähriger Mann aus Salzgitter ohne ersichtlichen Grund mit einem Messer bedroht. Nach Hinzuziehen der Polizei hatte sich der Beschuldigte, der in jüngster Vergangenheit mehrfach für polizeiliche Einsätze verantwortlich war, bereits die Tatörtlichkeit verlassen, konnte jedoch im Rahmen der Nachsuche durch die eingesetzten Polizeibeamten gestellt werden. Da bei dem Mann zusätzlich eine Alkoholbeeinflussung festgestellt wurde, wurde er neben der Einleitung eines Strafverfahrens zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Polizeigewahrsam zugeführt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.