Anzeige

Das JuMuBS-Musical für (und mit) Rolf Zuckowski

Wann? 30.09.2017 18:00 Uhr

Wo? Stadthalle Braunschweig, Leonhardplatz, 38102 Braunschweig DE
Auch Szenen aus dem JuMuBS-Erfolgsmusical >DER KLEINE TAG< werden gespielt.
Braunschweig: Stadthalle Braunschweig |

Seit fast zehn Jahren bereichert Junges Musical Braunschweig e.V. die Kulturszene unserer Region mit fantasievollen, modernen Aufführungen für die ganze Familie. Unter der Leitung von Lena und Benjamin Niederau zeigt das junge Ensemble in diesem Jahr ein großes Rolf-Zuckowski Musical. Die Premieren-Veranstaltung am 30.09. in der Stadthalle Braunschweig, zu der auch Rolf Zuckowski anreist, ist seit Monaten ausverkauft, aber schon Anfang Oktober beginnt der Vorverkauf für eine weitere Aufführung: am 14. April 2018 in der Stadthalle Gifhorn wird das Musical mit Rolf Zuckowskis schönsten Liedern noch einmal gezeigt.

Das Stück handelt von der kleinen Hedwig, die von ihrem Onkel ein Zauberradio geschenkt bekommt. Mit Rolf-Zuckowski Liedern wie „Nessaja“ (ja, das hat nicht Peter Maffay geschrieben!) gelingt es dem Onkel, das verwöhnte Kind von Smartphone und Computer wegzulocken. Hedwig geht nun auf eine wunderbare Traumreise durch die Straßen unserer Stadt, Hand in Hand mit dem kleinen Tag.

Das Team ist der Star

Hedwig wird gespielt von der 11jährigen Milena Munt, den Part des „Onkel Nik“ übernahm Niklas Lenhardt, seit 2009 Mitglied beim Jungen Musical. Es ist ein Stück mit nur wenigen echten Hauptrollen, denn der eigentliche Star des Abends ist das gesamte Team: Fast 130 „JuMuBSer“ im Alter von 8 bis 26 stehen auf der Bühne. Gleich vier Choreographen haben mit dem jungen Ensemble die einzelnen Szenen erarbeitet und fanden Möglichkeiten, dass jeder sich seinem Talent entsprechend zeigen kann. Es gibt turbulente Tanzszenen, coole Hip-Hop-Einlagen der Jüngsten und ausdrucksstarke Choreographien der Großen.
Im Mittelpunkt aber stehen natürlich Rolfs wunderbare Lieder, mit denen die Elterngeneration groß geworden ist. Er selbst lässt sich gerne überraschen und betritt als – wie er es nennt - „aktiver Ehrengast“ zum Finale die Bühne.
"Auch hinter den Kulissen hat das bewährte Team großartige Arbeit geleistet“, freut sich Lena Niederau auf die Premiere. Sie leitet gemeinsam mit Ehemann Benjamin die große Produktion. „Die Band bereitet sich in Hamburg vor, die Licht- und Tontechniker haben ihre Hausaufgaben gemacht, Videos wurden erstellt und Kulissen gebaut. JuMuBS-Mütter sorgen für die fantasievollen Kostüme, u.a. wurden 30 ‚Drachen im Wind‘ gebastelt und 180 Schleifen gebunden. - Wir sind alle im Rolf-Fieber. Am vergangenen Freitag wurde das Finale choreographiert, und man spürt die große Vorfreude. Jetzt kann’s losgehen!“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.