Anzeige

Ayurvedische Heilmittel

Ayurveda ist eine indische Heilkunst, deren Ursprung mehrere Jahrtausende zurück liegt. Sie ist nicht bloß als Mittel zur Heilung von Krankheiten zu verstehen, sondern basiert auf einem komplexen Gesundheitssystem, das den Menschen ganzheitlich betrachtet und dessen Ziel ist es, Körper, Geist und Seele in Harmonie zu bringen und gesund zu halten. Dabei spielen die drei "doshas" ("kapha", "pitta", "vata") eine große Rolle. Dies sind Energien, die in jedem Körper vorhanden sind, wovon aber ein oder zwei vorherrschend sind, was je nach Konstitutionstyp ein Potential für Krankheiten beinhaltet.

In der ayurvedischen Medizin werden keine Arzneimittel verwendet, die für ein spezielles Krankheitsbild erforscht wurden, wie es in der westlichen Medizin üblich ist. Vielmehr wird das Wissen um die Wirkung von Lebensmitteln so genutzt, dass man das komplexe Zusammenspiel von körperlich und psychischen Vorgängen durch eine bestimmte Ernährung oder Diät in Einklang bringen kann. Einige Beispiele sollen dieses Zusammenspiel beleuchten.


Ingwer - für das innere Feuer

Die Ingwerwurzel wird schon seit Jahrtausenden verwendet. Vorallem wird sie wegen ihrer wärmenden Eigenschaft geschätzt. Sie regt "agni", das innere Lebensfeuer an. Alles, was mit Nahrungsaufnahme, Verdauung und Stoffwechsel zu tun hat, wird vom Element Feuer beeinflusst. Ingwer wirkt verdauungsfördernd, enthält antioxidative Substanzen und fördert die Ausleitung von schlecht verdauter Nahrung aus dem Körper. Dieses "ama" ist eine Art Schlacke die entsteht, wenn zu wenig "agni" vorhanden ist.

Interessanter Artikel zum Thema: http://www.t-online.de/gesundheit/heilmittel-medikamente/id_75938822/heilpflanze-des-jahres-2018-was-der-ingwer-alles-kann-.html


Kurkuma - vielseitiger Alleskönner

In der westlichen Medizin gibt es immer wieder neue Forschungsergebnisse, die auf die Vielseitigkeit der Gelbwurzel hindeuten. So gilt der darin enthaltene Stoff Curcumin unter anderem als Magensaft und Galle fördernd, antibakteriell und sogar als Mittel bei der Krebstherapie. Im Ayurveda gilt Kurkuma schon lange als vielseitiges Heilmittel, das für alle drei "doshas" ausgleichend wirkt. Es reinigt Gewebe, Blut und Nährsaft, fördert Heilungsprozesse, lindert Entzündungen und trägt zur gesunden Ausstrahlung bei. Durch die entschlackende Wirkung hilft es bei der Regenerierung der Haut. Es beugt so Hautalterung vor und hilft bei diversen Hautproblemen.

Interessanter Artikel zum Thema: https://www.kurkuma-wurzel.info


Granatapfel - heilsame Erfrischung

Auch beim Granatapfel werden heutzutage viele Heilwirkungen wissenschaftlich belegt, die schon lange traditionell bekannt sind. Durch seine hohe anti-entzündliche Wirkung ist Granatapfelsaft heilsam bei diversen entzündlichen Krankheiten, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Tumoren und Gelenksentzündungen. Im Ayurveda gilt der Granatapfel als kühlend. Er wirkt einem vorherrschenden "pitta" entgegen, da "pitta"-Typen als hitzig gelten und dem Element Feuer zugeordnet werden.


Süßholz - Harmonie & Entspannung

Die getrockneten Wurzeln des Süßholzstrauches sind eine wohltuende Beigabe in vielen Teemischungen. Sie haben eine beruhigende Wirkung auf Schleimhäute, wirken antiviral, krampflösend und auswurffördernd. Somit kann Süßholz Erkältungskrankheiten und Entzündungen lindern. Ein "vata"-Typ, der empfindlich auf Stress reagiert, kann durch Süßholz ausgeglichen werden. Alle "dosha"-Typen können in einer besonders hektischen Zeit durch Süßholz harmonisiert werden.

Kardamom - belebende Frische

Die Samen der Kardamom-Kapseln sind frisch gemahlen ein wichtiger Bestandteil der indischen Küche. Sie wirken aphrodisierend, regen Geist und Herz an und vertreiben Trägheit ("kapha"). Ihre ätherischen Öle können Verdauungsbeschwerden und Kopfschmerzen lindern. Kardamom gilt als äußerst verdauungsförderlich und dabei sehr verträglich. Oft wird Kardamom dem Kaffee beigemischt, um die angreifende Wirkung auf den Magen zu verringern und die positive Wirkung auf den Bluthochdruck zu unterstützen.


Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.