Anzeige

SoVD übergibt 57 Herzkissen an Braunschweiger Klinik

Foto (von links nach rechts): Marlis Bursie, Dr. med. Irene Hainich, Edda Schliepack, Margrit Pankrath, Jutta Gröper
Braunschweig: Klinikum Braunschweig | Der SoVD in Braunschweig hat 57 Herzkissen an die Abteilung Senologie (Brustzentrum) des Klinikums Braunschweig, Celler Straße, übergeben. Edda Schliepack und Marlis Bursie (beide SoVD-Braunschweig) übergaben die von Frau Bursie genähten Kissen an das Team der Klinik, darunter auch Oberärztin Dr. med. Irene Hainich. Diese Kissen in Herzform lassen sich besonders gut unter den Achseln tragen und lindern bei Frauen, die wegen Brustkrebs operiert wurden, den Wundschmerz. Die Idee für solche Herzkissen für Brustkrebspatientinnen kam aus den USA. Über eine dänische Krankenschwester gelangte sie nach Deutschland. Viele Brustkrebspatientinnen nehmen das Kissen mit nach Hause und verwenden es ein bis zwei Jahre nach der Operation. Sie tragen es z.B. auch im Auto unter dem Gurt.

Mit mehr als 5.000 Mitgliedern in Braunschweig ist der SoVD-Kreisverband Braunschweig e.V. der große Sozialverband der Stadt. Er ist gemeinnützig, überparteilich und konfessionell unabhängig. In dem Beratungszentrum am Bäckerklint 8 steht er seinen Mitgliedern bei Themen wie Rente, Pflege, Hartz IV, Behinderung, Gesundheit, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kompetent zur Seite und vertritt sie gegenüber Politik, Gesellschaft, Behörden und vor den Sozialgerichten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.