Anzeige
offline

Beate Gries

236
Startpunkt ist: Lehndorf-Watenbüttel
236 Punkte | registriert seit 10.02.2014
Beiträge: 22 Schnappschüsse: 6 Kommentare: 47
Folgt: 10 Gefolgt von: 10
seit 25 Jahren im aktiven Tierschutz in Braunschweig tätig. Gründerin "Initiative Stadttiere Braunschweig"
2 Bilder

Stallpflicht für Geflügel in Braunschweig weitgegend aufgehoben 1

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 15.02.2017 | 102 mal gelesen

Braunschweig: Rathaus | Die Allgemeinverfügung aus 2014 tritt am Donnerstag 16.02.2017 wieder in Kraft. Dort ist eine Teilaufstallung in avifaunistisch bedeutsamen Teilgebieten festgelegt. Somit muss nur noch an einigen Seen und Gewässern das Geflügel weiterhin im Stall bleiben. Damit folgt die Stadt Braunschweig dem aktuellen Erlass des Landwirtschaftsministeriums in Hannover: „Ein direkter räumlicher Zusammenhang zwischen den Wildvogelfunden und...

1 Bild

Naht das Ende der flächendeckenden Stallpflicht in Braunschweig? 9

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 14.02.2017 | 320 mal gelesen

Braunschweig: Rathaus | Ein Aufatmen geht durch Braunschweigs Geflügelställe. In Braunschweig gilt wegen der Vogelgrippe aktuell die Stallpflicht für Geflügel bis zum 30.04.2017. Für viele Geflügelhalter in unserer Stadt war die Aussicht, ihren Tieren sechs Monaten keinen Freilauf gewähren zu können, ein schwerer Schlag. Auch Landwirtschaftsminister Meyer weiß: „Für das Tierwohl ist eine so lange Stallpflicht mit großen Problemen behaftet". Mit dem...

3 Bilder

Futtermangel und Kälte: Das Leiden der Stadttauben 3

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 25.01.2017 | 1038 mal gelesen

Braunschweig: Innenstadt | Die Situation der Stadttauben in Braunschweig ist aktuell als katastrophal zu bezeichnen. Keinerlei verfügbares Futter bei beißender Kälte bedeutet für die Stadttauben den Hungertod. Stichproben der Initiative Stadttiere Braunschweig beim Einfangen verletzter Tiere an verschiedenen Stellen der Innenstadt in den letzten Tagen haben ergeben, dass die Tauben stark untergewichtig sind. Unter den durch die Kälte aufgeplusterten...

1 Bild

Konfetti statt Kracher 6

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 28.12.2016 | 170 mal gelesen

Braunschweig: Innenstadt | Schnappschuss

2 Bilder

Vogelgrippe hat Braunschweig erreicht 1

Beate Gries
Beate Gries | Volkmarode | am 23.12.2016 | 191 mal gelesen

Braunschweig: Waldforum Riddagshausen | Am Schapenbruchteich im Naturschutzgebiet Riddagshausen wurde nun auch in Braunschweig eine mit H5N8 infizierte Schnatterente tot aufgefunden. Die Stadt verhängte daraufhin ein Jagdverbot auf Federwild für das Naturschutzgebiet Riddagshausen. Eine Aufstallpflicht für Geflügel besteht bereits für das gesamte Stadtgebiet seit dem 18. November 2016. Die Initiative Stadttiere begrüßt das von der Stadt Braunschweig ab 24....

5 Bilder

H5N8 - Ist die Stallpflicht kontraproduktiv? 22

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 17.12.2016 | 2232 mal gelesen

Braunschweig: Rathaus | Braunschweig hat am 18.11.2016, nach gewissenhafter Prüfung der Gefahrenlage anhand der Empfehlungen des Friedlich-Löffler-Institutes (FLI), für das gesamte Stadtgebiet die Aufstallung von Geflügel angeordnet. Doch es gibt Zweifel an der Verbreitungsthese von H5N8 (Vogelgrippe) durch Wildvögel auf Nutzgeflügel. Würde ein Stall die erhoffte Sicherheit bringen, könnte es auch nur einen einzigen Fall von Vogelgrippe in den...

2 Bilder

Der heilige Hubertus und die Frage "Ist das noch Gottesdienst?" 8

Beate Gries
Beate Gries | Volkmarode | am 08.11.2016 | 338 mal gelesen

Braunschweig: Klosterkirche Riddagshausen | Die Hubertusmesse am Sonntag zog wieder viele Menschen an. Zum 40. Mal wurde in Braunschweig dem heiligen Hubertus gedacht. Jäger und Tierschützer haben an diesem Tag den gleichen Weg: Die Klosterkirche in Riddagshausen. „Ich bin eigentlich hier, weil ich ein schönes Blaskonzert hören wollte“ so ein Besucher. In der Kirche: Jäger und Gläubige. Vor der Kirche: Kritiker des kirchlichen Segens für das Töten von Tieren, weshalb...

1 Bild

Gedanken zum Stierkampf 8

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 11.07.2016 | 279 mal gelesen

Braunschweig: Innenstadt | Das erste menschliche Corrida-Opfer in diesem Jahrhundert, ein Stierkämpfer ist tot, 29 Jahre jung. Ein sinnloser Tod. Ein selbstgewählter Tod. Wäre die Todesgefahr nicht immer mit in der Arena, würde keiner gucken gehen. Sie ist der besondere Kick. Ein spanischer Tierarzt hat mir erzählt, was mit den Kampfstieren geschieht, wenn die Picadores, die Helfer der Toreros, ihnen die Lanzetten in den Nacken stoßen. Die Speere...

7 Bilder

Betteln mit Tieren - in Braunschweig kein erfolgreiches Geschäftsmodell 23

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 11.02.2016 | 727 mal gelesen

Braunschweig: Innenstadt | In Braunschweig wird immer häufiger mit Tieren gebettelt. Niedliche Hundewelpen sollen die Einnahmen erhöhen. Die Hunde stammen aus tierquälerischen Massenzuchten in Osteuropa. Wenn die Tiere für das Betteln „zu groß“ geworden sind, werden sie mitunter einfach entsorgt. Es sind organisierte Banden, die unser Mitleid erregen und uns das Geld aus der Tasche locken wollen. Vielen Bürgern missfällt das. Aufmerksame Tierfreunde...

3 Bilder

Justiz und Tierschutz 2

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 07.02.2016 | 116 mal gelesen

Braunschweig: Innenstadt | Ja, der Schutz der Tiere durch die Exekutive steht auf (fast) verlorenem Posten. Die Dunkelziffer der gar nicht verfolgten Taten würde Behörden und Gerichte wohl so sehr erschrecken, dass besser erst gar keine Statistik angefertigt wird. Das Tierschutzgesetz soll ein Gesetz zum Schutz von Tieren sein. Was kann man jedoch von einer Gesellschaft erwarten, deren ethischer und moralischer Kodex etwas in einem Gesetz unter...

1 Bild

Alle Jahre wieder: Am heiligen Abend knallen Jagdbüchsen auf dem Flughafen 1

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Nordstadt | am 07.12.2015 | 204 mal gelesen

Braunschweig: Flughafen Waggum | Anwohner und Tierschützer sind entsetzt. „Am Fest der Liebe, dem Geburtstag des Jesuskindes, das bei Ochs und Esel im Stall geboren wurde, und der in seinem Wirken die Tiere stets unter seinen Schutz gestellt hat, werden unzählige Tiere direkt vor den Augen und Ohren von Kindern und Anwohnern auf dem Flughafengelände getötet.“ Renata Wyganowska von der Initiative Stadttiere Braunschweig stimmt das an diesem Tag besonders...

1 Bild

Zirkus Voyage kommt in die Stadt 1

Beate Gries
Beate Gries | Broitzem | am 17.06.2015 | 148 mal gelesen

Braunschweig: Harz & Heide | und bringt fast alle Tierarten der Negativliste des Bundesrates mit. „Über 80 Tiere (u.a. Elefanten, Nashorn, Flusspferd, Giraffe, Kamele, Alpakas, edle Pferde,..) sorgen für ein tierisches Spektakel.“ So Zirkus Voyage über sein Programm. "Elefanten, Nashörner, Flusspferde und Giraffen haben in Zirkussen nichts zu suchen," ebenso Affen und Großbären, befand dagegen der Bundesrat in seiner Entschließung im November 2011....

1 Bild

Infostand mit Postkartenaktion: „Der Zirkus ist in der Stadt – ohne wilde Tiere. Schööön!“

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Innenstadt | am 27.04.2015 | 112 mal gelesen

Braunschweig: Schloss | Aktionstag am 02. Mai ab 10:00 Uhr vor dem Schloss: „Der Zirkus ist in der Stadt – ohne wilde Tiere. Schööön!“ Die Tierrechtsinitiative Braunschweig und die Initiative Stadttiere Braunschweig informieren zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr vor dem Schloss zur Haltung von Wildtieren im Zirkus. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit sich an einer Postkartenaktion an den Rat der Stadt zu beteiligen. In seiner Sitzung am 5....

Storchenfest in Leiferde (Landkreis Gifhorn)

Beate Gries
Beate Gries | Leiferde | am 20.04.2015 | 69 mal gelesen

Leiferde: NABU Leiferde | Das NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde/Gifhorn ist Wildtieraufnahmestation und anerkannte Storchenpflegestation des Landes Niedersachsen. Seit 2008 sind die Weißstörche Frida und Fridolin im NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde (Landkreis Gifhorn) beheimatet und sorgen jedes Jahr für Nachwuchs. In diesem Jahr ist Frieda aus ihrem Winterquartier nicht auf den Schornstein der alten Molkerei zurückgekehrt. Nach langem,...

3 Bilder

Ist der Zirkus mit Wildtieren ein Auslaufmodell? 3

Beate Gries
Beate Gries | Braunschweig - Nordstadt | am 05.04.2015 | 327 mal gelesen

Braunschweig: Schützenplatz | 100 Menschen und 110 Tiere sind mit Zirkus Knie auf Reisen. So die Eigenwerbung des Zirkus. Von den 100 Menschen sind die wenigsten Artisten. Die meisten sind Begleitpersonal für Auf- und Abbau und den Betrieb. Es sind überwiegend Tiere, die den Zuschauer eine kurze Zeit unterhalten, für kleines Geld - damit es sich jeder leisten kann. Der Preis, den die Tiere dafür zahlen, ist es, ein Leben in viel zu kleinen Gehegen,...