Anzeige

Die Mutter der Genauigkeit und Präzision

Wie geht das? Techniker Radovan Popadic erklärt Niko und Luka, wie verschiedene Oberflächen überprüft werden. (Foto: Obi-Preuß)
Braunschweig: Hörsaal der PTB |

Ansturm auf die PTB beim Tag der offenen Tür.

Braunschweig, 21. August 2016. Von Ingeborg Obi-Preuß. Messen, Forschen, Wissen: Die PTB ist sozusagen die Mutter der Genauigkeit und der Präzision. Hier wird überprüft, ob ein Meter ein Meter und ein Kilo und ein Kilo ist. Mehr als 20 Laboratorien zeigten gestern den staunenden Besuchern, was die oberste Instanz bei allen Fragen des richtigen und zuverlässigen Messens zu bieten hat.
"Ok, ein Beispiel", sagt Techniker Radovan Popadic, als er nach seinen Erklärungen über taktile Oberflächenscanner vor allem in fragende Gesichter schaut. Für uns also nochmal einfach: "Bespiel Motoren", sagt der PTB-Fachmann geduldig, "Einspritzdüsen sind ungefähr so breit wie zwei Haare", macht er bildlich deutlich, von welchen "Kleinigkeiten" er gerade spricht. Um die Innenwände dieser Minidüsen präzise kontrollieren zu können, wurde an der PTB ein spezieller Scanner entwickelt. Mit einer superdünnen, vorn abgeknickten Nadel, wird der Innenraum der Düse abgetastetet und so garantiert, dass die Wände dieser Düse wirklich glatt sind - vereinfacht gesagt. Rauheitsmesstechnik heißt dieser Bereich.
Einen Raum weiter erklärt Ingenieur André Felgner, wie berührungslose Messung funktioniert. "Nehmen wir diese Brennessel", sagt er und hält die Pflanze den staunenden Besuchern vor die Nasen. Er will die winzigen Härchen der Pflanze sichtbar machen, die den starken Juckreiz auslösen. Unter einer Berührung würde die Härchen beschädigt, also anders. Felgner erklärt sein spezielles Lichtmikroskop.
Man muss sich schon konzentrieren, um den Mitarbeitern der PTB folgen zu können. Zum Glück gibt es auch genug Möglichkeiten zur Ablenkung und Erholung. Bratwurst, Kuchen und Getränke sowieso, aber auch lustige kleine Vorführungen, wie die Chemikerin, die den Besuchern die "oszillierende Reaktion" mit Möhren, Samen und einem Blumentopf nahe bringt.
Eine kleine Bahn fährt regelmäßig über das weitläufige Gelände, die Menschen nutzen die Gelegenheit, um möglichst viel von "ihrer PTB" erkunden zu können.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.