Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region: 18-jährige schwangere Frau erstochen

Salzgitter: Suthwiesenstraße |

Salzgitter, 5. Februar 2016: Junge Frau erstochen

Salzgitter-Lebenstedt, Suthwiesenstraße, Tragische Gewalttat: Eine 18 Jahre alte Schwangere ist Freitagabend nach mehreren Messerstichen in einer Wohnung in der Suthwiesenstraße in Lebenstedt gestorben.
Am späten Freitagabend wurde eine 18-jährige Frau durch mehrere Messerstiche in ihrer Wohnung getötet. Die 18-Jährige war in der 21. Woche schwanger. Eine Nachbarin hatte nach Informationen der Polizei gegen 22 Uhr Geräusche in der Wohnung nebenan gehört und den Notruf gewählt. Als die Ermittler am Mehrfamilienhaus ankamen, fanden sie einen jungen Mann. Der 19-Jährige war aus einem Fenster der Wohnung der jungen Frau im ersten Stock gesprungen und hatte sich dabei am Bein verletzt. Die Polizei beschuldigt ihn, für den Tod der jungen Frau verantwortlich zu sein und hat ihn vorläufig festgenommen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der 18-Jährigen feststellen. Die Ermittlungen dauern an.

Körperverletzung mit brennender Zigarette




(Tatzeit: Freitag, 05.02.2016, 21.20 Uhr bis 21.30 Uhr)


Ein 38 Jahre alter Mann aus Salzgitter beschwert sich in einem Mehrfamilienhaus in der Geschwister-Scholl-Straße über eine Lärmbelästigung, die offensichtlich zum wiederholten Male aus einer Nachbarwohnung dringt. Aufgrund dessen kommt es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen ihm und 2 Gästen (besagter Wohnung), welche gerade im Begriff sind, das Haus zu verlassen. Im weiteren Verlauf wird der Beschwerdeführer von den beiden bislang unbekannten Männern bäuchlings gegen die Treppenhauswand gedrückt und im Gesicht verletzt, indem man eine brennende Zigarette auf seiner Wange ausdrückt. Das Opfer erleidet eine entsprechende Brandwunde und eine leichte Verletzung an der linken Hand.
----------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 6. Februar 2016

Überfall:

Ein 52-jähriger Mann aus der Peiner Südstadt ist gegen Mitternacht auf der Braunschweiger Straße in Peine von einem Unbekannten überfallen und beraubt worden. Der Peiner hatte sich zuvor in einem Wettbüro aufgehalten . Gegen Mitternacht machte er sich dann zu Fuß auf den Weg nach Hause. Plötzlich hätte er dann im Bereich des Bahnüberganges einen Schlag an die Kopfseite erhalten, so dass er zu Boden gestürzt wäre. Der Täter hätte sich anschließend über ihn gebeugt und ihm seine Geldbörse mit Ausweispapieren und Geld entwendet. Anschließend konnte der Täter unerkannt fliehen. Der Peiner blieb "unverletzt".

Handtasche vom Fahrrad gestohlen

Zwei junge Männer , vermutlich im Alter von 17-18 Jahren, verfolgten am Freitagabend gegen 20.40 Uhr zu Fuß eine 32-jährige Peinerin . Die Frau war mit ihrem Fahrrad unterwegs. Sie hatte ihre Handtasche in ihren Fahrradkorb gelegt. Die beiden Männern legten einen Sprint ein, um die inzwischen schneller fahrende Peinerin einzuholen. Sie holten die Fahrradfahrerin ein und entwendeten die Handtasche aus dem Korb. Anschließend liefen die Jugendlichen davon.
Die Frau blieb unverletzt.

Diebstahl im Sonnenstudio

In einem Sonnenstudio in der Peiner Innenstadt entwendeten Unbekannte am Freitagnachmittag in einem günstigen Moment ein Apple IPhone im Wert von 599 Euro, während der 39-jährige Geschädigte auf der Sonnenbank lag.

Diverses Elektrowerkzeug wurde aus einem Gartenhaus in der Kleingartenanlage Schloßbleiche in Peine in der Zeit vom 04.02. bis zum 05.02.2016 entwendet. Die Schadenshöhe wird mit 1.500 Euro angegeben.

Insgesamt drei Fahrzeuge wurden im Landkreis Peine entwendet:

Das erste Fahrzeug wurde in der Nacht zu Samstag in der Neuen Straße in Peine entwendet. Es handelt sich um einen weißen Daimler Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen PE-AB 200. Der Schaden beläuft sich auf 10.000 Euro . Das nächste Fahrzeug stand ebenfalls geparkt in Bortfeld, Glinderhagen , auf dem Grundstück. Hierbei handelte es sich um einen schwarzen Audi Avant A 4 mit dem Kennzeichen PE-IS40 im Wert von ca. 6.000 Euro. Tatzeitraum war der Freitag von 00.00 Uhr bis 11.45 Uhr. Das dritte Fahrzeug wurde in Vechelde, Böttcherkuhle , entwendet. Der rote Alfa Romeo Cabrio mit schwarzen Verdeck war mit einer Plane abgedeckt und hatte das Kennzeichen PE- TW 64. Der Tatzeitraum wird hier mit Donnerstag
04.02.2016,19.00 Uhr bis Samstag, 06.02.2016, 07.45 Uhr angegeben.
Die Schadenshöhe beläuft sich auf schätzungsweise 11.000 Euro.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar:

Verdächtiges Diebespaar

Clausthal-Zellerfeld: Bereits einige Tage zuvor fiel dem Filialleiter und weiteren Zeugen ein Paar auf, das sich äußerst auffällig in einem Supermarkt am Ostbahnhof verhielt. Das Paar hatte unter der Babydecke eines mitgeführten Kinderwagens zahlreiche Lebensmittel versteckt. Am Freitagmittag seien die Frau und ihr Mann erneut im Supermarkt auffällig geworden. Der Marktleiter informierte die örtliche Polizei und hinderte das Paar am Verlassen der Geschäftsräume. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten umfangreiches Diebesgut in dem mitgeführten Kinderwagen sicher. Das Kleinkind musste sich seinen Platz mit 5 Flaschen Jack Daniel's diversen Lebensmitteln , einer Haartönung und Babynahrung teilen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung der Familie in Clausthal-Zellerfeld wurden die Beamten erneut fündig und stellten über neunzig Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro sicher.
Unter anderem wurden bei der Durchsuchung zahlreiche Spirituosen und Schmuck, sowie Kosmetik- und Haushaltsartikel aufgefunden.

Missbräuchlich Feuerlöscher benutzt

Clausthal-Zellerfeld: Am Freitag gegen 23:30 Uhr wurde im Treppenhaus eines Mehrfamilienwohnhauses in der Sorge in Clausthal-Zellerfeld grundlos ein Feuerlöscher entleert. In diesem Zusammenhang werden Zeugen, die Hinweise zur Herkunft des Feuerlöschers und zur Person des Tatverdächtigen geben können, gebeten sich mit der Polizei in Clausthal-Zellerfeld in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung und Körperverletzung

Clausthal-Zellerfeld: Am Samstag gegen 03:30 Uhr trat ein 24-Jähriger Einwohner aus Clausthal-Zellerfeld zunächst ohne erkennbare Gründe die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Sorge ein. In der Wohnung kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit dem 23-jährigen Wohnungsinhaber. Beide Beteiligten wurden durch wechselseitige körperliche Attacken leicht verletzt. Der Sachschaden an der beschädigten Tür beträgt mindestens
200 Euro.

----------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel

Brand eines leerstehenden Hauses Freitag, 05.02.2016, gegen 23.40 Uhr Roklum, Hauptstraße

Am späten Freitag Abend meldeten mehrere Anwohner über Notruf den Brand eines Hauses in Roklum. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein unbewohnter Gebäudekomplex in Brand. Teilweise brannte das Gebäude, in dem vermutlich Kunststoffe für die Herstellung von Kunststoffabdeckungen für Lampen lagerten, restlos nieder. Ein an das Brandobjekt angrenzendes bewohntes Wohnhaus wurde durch die Löscharbeiten beschädigt (Wasserschaden), ein Übergreifen der Flammen konnte glücklicherweise verhindert werden. Verletzt wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand niemand. Die Löscharbeiten der eingesetzten Wehren der Gemeinde Elm-Asse dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Die Bundesstraße 79 wurde während der Löscharbeiten in der Ortsdurchfahrt Roklum komplett gesperrt, eine Umleitung wurde durch Bedienstete der Straßenmeisterei Schöppenstedt über umliegende Ortschaften eingerichtet. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden noch in der Nacht durch Beamte der Polizeistation Cremlingen aufgenommen und werden nach Beendigung der Löscharbeiten fortgesetzt.
Die Sperrung der Ortsdurchfahrt dauert noch an, zu Verkehrsbehinderungen kommt es aber nicht.

PKW-Diebstahl misslang, Werkzeug entwendet Wolfenbüttel, Schulwall
2 30.01.2016, 06.30 h bis 05.02.2016, 09.00


Unbekannte Täter drangen auf bislang unbekannte Weise in einen am Schulwall geparkten VW Polo älteren Baujahrs ein und versuchten, den Wagen durch technische Manipulation zu starten. Das misslang, die Täter entwendeten jedoch Werkzeug aus dem Wagen. Hinweise nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter Tel.: 05331/933-0 entgegen.

Ohne Führerschein unterwegs Wolfenbüttel, Lange Straße 05.02.2016,
07.29 Uhr


Im Rahmen einer Kontrolle überprüfte eine Streifenbesatzung den Fahrer eines Renault Laguna. Der 31-jährige Fahrer konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Die 37-jährige Halterin des Fahrzeugs saß auf dem Beifahrersitz. Sie hatte die Fahrt geduldet.
Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet, gegen den Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und gegen die Halterin des PKW weil sie die Fahrt geduldet hatte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.