Anzeige

ADAC Fahrradprüfplaketten

Lennart Wärmer erhält die gelbe ADAC-Prüfplakette von Yasemin Arici
Königslutter: Driebeschule |

Dei ersten 100 Plaketten wurden aufgeklebt

Im Rahmen vieler Verkehrssicherheitsveranstaltungen werden nicht nur Übungen und Tests für Kinder und jugendliche Radfahrer angeboten. Ein weiteres grundsätzliches Angebot ist auch eine Überprüfung der Räder im Sinne der Verkehrssicherheit. Wenn ein solches Fahrrad in Ordnung ist, wird es mit einer ADAC-Prüfplakette versehen, die den Nachweis erbringt, dass das Rad in diesem Jahr in einer Kontrolle war und keine gravierenden Mängel aufwies. Die Plaketten unterscheiden sich wie die TÜV-Plaketten am Auto jährlich durch andere Farben. In diesem Jahr ist die Prüfplakette gelb. Die Verkehrswacht weist darauf hin, dass niemand auf eine Kontrolle durch die Polizei im Rahmen einer Aktion warten muss. Es ist durchaus gewünscht, dass Fahrräder bei den Polizeidienststellen vorgeführt und auf den verkehrsgerechten Zustand hin überprüft werden. Alle Kommissariate und Stationen im Landkreis verfügen über die Plaketten.
Mit der Verkehrswacht Helmstedt und dem ADAC Ortsclub werden im Landkreis jährlich über 1.500 Fahrräder überprüft, von denen die Mehrzahl auch sofort eine Plakette erhalten. Die Polizeibeamtinnen und Beamten, die aktiv an den Aktionen teilnahmen, geben dazu folgende Tipps für die Eltern:
Die Radgröße ist zu beachten. Das Kind sollte beim Sitzen mit den Füßen auf die Erde kommen.
Das Rad sollte vorn und hinten mit einem Standlicht ausgestattet sein.
Ein Nabendynamo hat gegenüber dem noch üblichen Dynamo Vorteile. Kinder sind teilweise nicht in der Lage, den vorhandenen Dynamo in Arbeitsposition zu bringen.
Eine betriebsbereite Aufsteckbeleuchtung ist auch zulässig.
Zwei Handbremsen und eine Rücktrittbremse optimieren die Möglichkeiten beim Gefahrbremsen.
Ein Mountainbike ist ein Sportgerät und lässt sich schlecht bis gar nicht mit Licht nachrüsten. Es ist dann nicht für den Straßenverkehr zugelassen.
Für Fahrradhelme ist es wichtig, dass die Kopfgröße einstellbar ist, damit der Helm auch passgenau sitzt.
Die Kleidung sollte reflektierende Elemente aufweisen – insbesondere bei Dunkelheit.
Es sollte festes Schuhwerk getragen werden. Badelatschen sind nicht geeignet.
Achim Klaffehn stimmt als Vertreter von ADAC und Verkehrswacht diesen Feststellungen aus langjähriger Erfahrung zu und möchte die Eltern animieren, mit den Kindern gerade jetzt, wenn der Winter hinter uns liegt, gemeinsame Ausflüge zu nutzen, die Räder zu checken und ruhig einmal zu einer Polizeidienststelle zu radeln, um sich die Plakette zu holen. Man kann diese Plakette ja auch als Umweltplakette akzeptieren, denn die Fahrt mit dem Rad ist besonders umweltfreundlich.

Foto JPG: Die Polizeikommissarin Yasemin Arici, Schulbeauftragte des Polizeikommissariats Königslutter, bringt die neue Prüfplakette am Fahrrad des Schülers Lennart Wärmer an. Bei dieser Aktion brachte sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Thorsten Tied die ersten 100 Plaketten auf Fahrrädern im Landkreis Helmstedt an.

Achim Klaffehn
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.