Anzeige

Ehrenamtliche Verkehrssicherheitsarbeit des ADAC

Helmstedt: Hirschberger Str. 2 |

Bei den ADAC Fahrradturnieren haben sich die Veränderungen des Vorjahres durchgesetzt

Eine Delegation des ADAC Ortsclubs Helmstedt e.V. besuchte den ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt zu einer Informationsveranstaltung in Laatzen. Die seit Jahrzehnten geübte Praxis der Mobilitätserziehung in den Schulen erfuhr 2017 einige gravierende Änderungen. Diese haben sich weitgehend bewährt. Zunächst wird der Wettkampfcharakter mit Ausscheidungsturnieren in der Region, im Land und im Bund aufgegeben. Es soll dadurch eine größere Breitenwirkung vor Ort erzielt werden. Bei den örtlichen Turnieren gibt es dazu ebenfalls Änderungen. Drei Übungsaufgaben werden deutlich verändert. Eine der neuen Übungen ist die Fahrt durch eine Kurve und eine Gegenkurve (S) anstelle der Fahrspur in Form einer Acht. Diese abweichende Aufgabe wurde in Helmstedt verschiedentlich schon eingesetzt, wenn der Raum für die Acht nicht ausreichte oder Teilnehmer der weiterführenden Schulen mit den größeren Fahrrädern in der Spur unlösbare Probleme bekommen hätten. Die alten Turnieraufgaben werden in diesem Jahr nicht mehr genutzt.Das Team vom ADAC-Ortsclub, der Polizei und der Kreisverkehrswacht Helmstedt wird sich bemühen, die neuen Regeln umzusetzen. Die Schulen erhalten über den Verkehrssicherheitsberater, Ulf Barnstorf, demnächst die erforderlichen Unterlagen. Auch die Unterlagen für die Radfahrprüfungen der 4. Klassen werden so bereitgestellt.
Bei den örtlichen Turnieren in den einzelnen Schulen wird die Leistung besonders guter Radfahrer mit Medaillen und Urkunden belohnt. Ein abschließendes Fahrradturnier auf Kreisebene ist in diesem Jahr ebenfalls noch geplant.
Die intensive Beschulung der kleinen Radfahrerinnen und Radfahrer mit den Radfahrprüfungen der Verkehrswacht und den ADAC-Fahrradturnieren ist nach Ansicht von Achim Klaffehn, auch ein Grund der geringeren Unfallzahlen mit Radfahrern im Landkreis Helmstedt.
Der ADAC nutzte die Gelegenheit, die Teilnehmer aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt darüber zu informieren, dass es neben den Turnieren noch weitere, für die Schulen kostenlose Angebote gibt. Und zwar: Aufgepasst mit ADACUS für Erstklässler, Achtung Auto für 5. und 6. Klassen und wait a minute für junge Erwachsene zwischen 16 und 24 Jahren.



Foto Achim Klaffehn: Tagungsort – ADAC-Zentrale in Laatzen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.