Anzeige

ADAC Ortsclub Helmstedt fuhr auf der Elbe

Die weiße Flotte aus Magdeburg bietet unterschiedliche Fahrten auf der Elbe an
Helmstedt: Braunschweiger Tor 6-7 |

Rosemarie Pohl organisierte die Tagesfahrt

Der ADAC-Ortsclub Helmstedt konnte 30 Mitglieder und Freunde motivieren gemeinsam nach Magdeburg zu fahren. Dort schifften sich alle in die „Stadt Magdeburg“ eines der Schiffe der weißen Flotte ein und genossen eine Kaffeefahrt nach Schönebeck und zurück.
Den Anleger Am Petriförder erreichten alle mit Privatautos die alle durch Fahrgemeinschaften ausgelastet wurden.
Die Fahrt auf der Elbe nutzten die Teilnehmer, um einfach mal eine Flussfahrt in der Gemeinschaft des Clubs zu genießen. Es gab zunächst den ungewohnten Blick auf die Ansichten von Magdeburg. Herausragend waren die Kirchen. Erst einmal St. Petri, die katholische Universitätskirche. Sie ist ein Teil der Straße der Romanik. Danach die Johanniskirche. Diese wird seit 1999 als Festsaal der Stadt Magdeburg genutzt. Weiter das Kloster Unserer Lieben Frauen. Dabei handelt es sich um eine der bedeutendsten Anlagen der Romanik. In ihr sind ein Kunstmuseum und eine Konzerthallte untergebracht. Schließlich bewegte sich das Schiff sich das Schiff am Magdeburger Dom vorbei. Der Dom ist überregional als Wahrzeichen Magdeburgs bekannt. Weniger bekannt ist der richtige Name: Dom zu Magdeburg St. Mauritius und Katharina.
Danach schloss sich die Flusslandschaft mit ebenen Ufern und wenig herausragenden Sehenswürdigkeiten. Interessant war für die am Straßenverkehr interessierten Teilnehmer noch die Vorbeifahrt an der Gierfähre Westerhüsen. Die Fähre ist so gebaut, dass sie ohne Motor auskommt. Das Fährschiff wird je nach Stellung des Schiffskörpers an einem Seil quer zur Strömung von Ufer zu Ufer gezogen. Während des Fährvorgangs muss der Schiffsverkehr unterbrochen sein, weil die Seile dann nicht am Boden der Elbe liegen. Erst am 19.05.17 kam es zu einem Unfall mit einem Sportboot. Zwei 15jährige kenterten am Seil. Glücklicherweise konnten sie sich unterhalb des Unfallorts an einer Boje festhalten. Dort wurden sie aus ihrer misslichen Lage gerettet werden.
Nachdem es für die Mitglieder des ADAC Ortsclubs interessante Erlebnisse auf der Schiffstour gab, ging es auf die Rückfahrt mit einer Einkehr zum Abendessen. Die Organisation der Tagesfahrt lag in den Händen von Rosemarie Pohl.

Fotos Achim Klaffehn: Weiße Flotte, Kirchen und Fähre

Der ADAC Ortsclub Helmstedt organisiert im Sommerprogramm Ausflüge zu Zielen im Umfeld von Helmstedt die im Rahmen einer Tagesfahrt erreichbar sind. Sie sind auch ein Marker für die Wohnqualität in unserer Kleinstadt.
Zudem wird die Fahrt nach den Möglichkeiten von Senioren, auch von Rollstuhlfahrern ausgerichtet. Mit einem Rollstuhl kann man unter Mithilfe der Mannschaft auf die Schiffe der Weißen Flotte gelangen. Ein Besuch des Oberdecks scheidet allerdings aus.


Achim Klaffehn, Verkehrsreferent
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.