Anzeige

Tschüss Sommer, hallo Herbst: Die goldene Jahreszeit beginnt

Endlich ist er da mit seinem unglaublichen Farbenspiel: der Herbst. Foto (Archiv): imago/Eibner
 
Heiß, cremig, würzig – Kürbissuppe schmeckt nach Herbst, findet Sonja Knieke, Inhaberin von Muttis Suppenküche. Fotos (2): Lüer

Tour durch Helmstedt – Hier ist der Herbst am schönsten.

Von Maria Lüer, 02.10.2017.

Helmstedt. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger, die Temperaturen sinken. Gleichzeitig wird die Natur bunter, und daheim startet die gemütliche Saison. Der Herbst, er wird geliebt und verabscheut wie vielleicht keine andere Jahreszeit. Aber wann sonst kann man sich von einem der zahlreichen Stürme so richtig schön durchpusten lassen, um sich danach bei einem warmen Tee wieder aufzuwärmen? Eben.

Suppe essen
Was hilft bei kaltem Wetter, Erkältung und schlechter Laune? Richtig, ein großer Pott dampfender Suppe. „Besonders wärmend ist die Kürbissuppe“, weiß Sonja Knieke, die in Muttis Suppenküchen mitten auf dem Helmstedter Marktplatz das Wohlbefinden in großen Schalen ausschenkt. „Ansonsten haben gerade Rote Bete, verschiedene Kohlarten sowie Wurzelsorten Hochsaison. Mit dem Herbstgemüse lassen sich viele Geschmacksvarianten zaubern – für den Gaumen eine geschmackliche Explosion.“

Raschelnde Spaziergänge durch Helmstedts Wälder
Was ist schöner als ein Spaziergang, bei dem das gefallene Laub bei jedem Schritt raschelt? Im Landkreis gibt es viele Grün- und Waldflächen, in denen Wanderer stundenlang spazieren können. Ein lustiges Vergnügen darf dabei vor allem für Kinder nicht fehlen: Es gibt kaum etwas Großartigeres als draußen warm eingepackt eine Laubschlacht zu veranstalten.

Ins Kino gehen
Keine Lust auf draußen rumlaufen? Kein Problem, drinnen ist es auch schön. Die Vielfalt der Helmstedter Museen – Zonengrenz-Museum, Museum Grasleben, Kreis- und Universitätsmuseum Helmstedt oder das Paläon – sowie die Helmstedter Galerie Erbprinz, Theater und Kinos bieten dafür zahlreiche Möglichkeiten. Wie praktisch, dass im Oktober gleich mehrere Kassenschlager wie „Blade Runner 2049“, „Thor 3 – Tag der Entscheidung“ oder „Fack ju Göhte 3“ in den hiesigen Lichtspielhäusern anlaufen. Egal ob in der Camera am Holzberg, im Kino Roxy-Lichtspiele oder in den Kammerlichtspielen Königslutter – in den Filmpalästen des Landkreises Helmstedt schmecken Popcorn und Chips doch am besten.

Salzgrotte
Sauna kann jeder. Wie gut, dass es in Helmstedt auch eine Salzgrotte gibt. In den Räumen am Gröpern 44 schaffen salzverkleidete Wände, auf dem Boden aufgeschüttetes Salz, Gradierwerke und Vernebelungsanlagen das Mikroklima einer Salzhöhle. Sitzungen stärken das Immunsystem und helfen dabei, den Stress des Alltags hinter sich zulassen.

Äpfel pflücken
Kurz vorm Winter noch einmal ordentlich Vitamine tanken? Kein Problem. Gerade jetzt gibt es jede Menge frisch geerntetes Gemüse auf den Märkten und auch leckeres Obst. Sehr beliebt seien zur Zeit Hokkaido- und Mikrowellen-Kürbisse, sagt Kerstin Pissarczyk vom Blumenstand Röber aus Lelm, der jeden Mittwoch und Samstag von acht bis 13 Uhr seine Zelte auf dem Helmstedter Marktplatz aufschlägt. Neben fachlichen Ratschlägen zu herbstlichen Schnittblumen und Kränzen gibt die Floristin ihren Kunden auch immer gerne einen Tipp für die schmackhafte Zubereitung ihrer Kürbisse mit.

Und falls der Regen einmal Pause machen und die Sonne sich blicken lassen sollte: Auf den Obststreuwiesen des Landkreises oder den Plantagen der Region können Besucher ihre Äpfel meist auch selberpflücken. Nach getaner Arbeit bietet sich ein herbstlicher Genuss an: Heißer Kaffee, dazu ein Stück vom selbst gebackenen Apfelkuchen.

Vom Wind durchpusten lassen
Wenn die ersten Herbststürme kommen, sollte man sich aufs freie Feld raus bewegen. Ein schöner Platz zum Durchpusten – natürlich warm und wasserfest eingepackt – ist zum Beispiel der Sternberger Teich in Helmstedt. Einen idealeren Ort, um den Frust über das fiese Wetter direkt in den Wind zu schreien, gibt es nicht.

Abwarten und Tee trinken
Für all diejenigen, die jetzt schon an den Frühling denken müssen: Es bleibt nichts anders übrig, als sich warm einzupacken und teetrinkend durchzuhalten, bis die Tage wieder länger werden. Eingekuschelt in eine Decke auf der Couch gib das heiße Getränk an ungemütlichen Tagen ein Gefühl von Gemütlichkeit und Geborgenheit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.