Anzeige

Sattelfest: Rauf aufs Rad, rein in die Region

Radfahrer der Sattelfest-Sternfahrt am Elbeseitenkanal verbinden Aktivität, Natur und Kultur. Fotos: Allianz für die Region
 
Die Aktiven und die Organisationen aus der Region freuen sich auf ein schönes Sattelfest in diesem Jahr.

Das Radevent bietet heimische Touren, Aktionen und Veranstaltungen rund um das Fahrrad.

Von Maria Lüer, 05.05.2017.

Helmstedt. Viele haben den Frühling herbeigesehnt. Weil es wärmer wird, weil es länger hell ist und weil es damit zur Winterwanderung oder zum Lang- oder Abfahrtslauf endlich wieder eine Alternative gibt: Das Fahrrad. Denn die Sattel-Perspektive erlaubt oftmals einen ganz anderen Blickwinkel auf unsere Region, in der es zwischen abwechslungsreichen Landschaften und dynamischen Städten sowie zwischen Kultur und Natur eine Menge zu entdecken gibt.

Pünktlich zum Beginn der Radsaison laden die Veranstalter Allianz für die Region und der Regionalverband Großraum Braunschweig in enger Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Braunschweig (ADFC) Jung und Alt, Groß und Klein, Profis und Amateure zum dritten Sattelfest ein. „Unsere Region ist schön und lässt sich mit dem Fahrrad besonders gut erkunden. Mit dem Sattelfest und seinen vielfältigen Aktionen möchten wir dies den Menschen vermitteln“, sagt Thomas Klein von der Allianz für die Region.

200 Jahre Fahrrad
Das kommende Wochenende (13. und 14. Mai) steht ganz im Zeichen des Fahrrads. Über 30 Aktionen haben regionale Verbände, Vereine, Unternehmen, Städte und Gemeinden bis dato bei den Veranstaltern gemeldet. Sie bieten an zwei Tagen ein abwechslungsreiches Programm mit geführten und individuellen Touren, Märkten und Aktionen rund um das Zweirad an. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr anlässlich des 200-jährigen Fahrrad-Jubiläums auf dem Thema „Zeitreise“. Eine geführte Radwanderung durch Ilsede behandelt zum Beispiel die Geschichte des Drahtesels. In Königslutter begeben sich die Radler auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Eine historische Tour zur geologischen Störungszone „Braunschweiger Achse“ steht ebenso auf dem Programm wie eine große Radtour rund um das Forstgebiet Dragen im Landkreis Gifhorn mit Besuch des ET-Zweiradmuseums. Das Rittergut Lucklum ist zudem Endpunkt einer großen Rittergüter-Tour im Landkreis Wolfenbüttel und lädt zum Verweilen ein. Informationen zur Geschichte des Fahrrads und der Stadt gibt es bei geführten Radtouren in Wolfsburg. Dort startet am Schloss auch die neue „Freizeitradroute Velpker Schweiz“, die an diesem Wochenende am Sportplatz des Velpker Sportvereins offiziell eröffnet wird. In Clausthal-Zellerfeld können Besucher Mountainbiker anfeuern und selbst E-Mountainbikes testen.

Das Sattelfest ist in seiner dritten Auflage ein wichtiger Meilenstein, der das Radfahren in der Region attraktiver macht und stärker in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung rückt. Neben seinem hohen Freizeitwert gewinnt das Rad als klimafreundliche Kurzstrecken-Alternative zunehmend an Bedeutung. Das ist auch eines der Ziele, das die Initiatoren mit ihrem Engagement rund um das Zweirad verfolgen. „Wir wollen die Menschen von den Vorteilen des Radfahrens vor allem in Alltag überzeugen und den Radverkehr in der Region insgesamt stärken“, sagt Manuela Hahn, Erste Verbandsrätin des Regionalverbandes. Darüber hinaus beabsichtigen die Akteure der Region, sich künftig noch enger auf regionaler Ebene abzustimmen, um weitere konkrete Aktionen auf den Weg zu bringen, die die Bedingungen für das Radfahren in der Region verbessern.

Touren durch Helmstedt
Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Samtgemeinde Nord-Elm wieder am Radevent. Am Samstag (13. Mai) startet in Räbke unter anderem eine Sechs-Dörfer-Tour durch Wald und Flur. Jeder kann überall in die Strecke einsteigen und seine Kilometerzahl wählen. Drei Stationen sind für einen Stopp eingerichtet: In Süpplingenburg an der Basilika St. Johannis, die geöffnet ist und besichtigt werden kann, am Dorfgemeinschaftshaus in Wolsdorf, wo der Deutsche-Amateur-Radio-Club (DARC) Einblicke in das Amateur-Funken gibt, und auf der Burg Warberg, auf der Bogenschießen angeboten wird. Ziel ist abermals das Freibad in Räbke. Hier werden Radballer des RSV Frellstedt Vorführungen zeigen.

Grenzenlos
Die Stadt Helmstedt bietet am Sonntag (14. Mai) mit der Tour „Grenzenlos Rundkurs Deutsche Einheit“, die um 10 Uhr am Rathaus startet, für alle Fahrradliebhaber ein wahres Highlight an. Die Streckenlänge beträgt rund 35 Kilometer: Über das Waldbad Birkerteich geht es zur Ersten und Zweiten Walbecker Warte in das Brunnental. Die Tour setzt sich zum alten Forsthaus Mesekenheide fort und führt über die ehemalige Grenzübergangsstelle Marienborn und Sommerschenburg zur Besichtigung des Mausoleums Gneisenau weiter. Anschließend werden Sommersdorf, Hohnsleben und Büddenstedt zum Lappwaldsee durchquert. An der Grillhütte am Petersberg gibt es für alle Teilnehmer schließlich eine Lesung, bevor es wieder an den Ausgangspunkt zum Helmstedter Rathaus zurückgeht.

Alle Angebote des Radevents mit Angaben zu den Startzeiten, Treffpunkten, Aktionsbeschreibungen und jeweiligen geführten und individuellen Fahrradrouten sind auch im Internet auf der Homepage www.sattel-fest.net verfügbar.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.