Anzeige

Radwegende des Radweges auf dem Triftweg wird kritisiert

Das Radwegende auf dem Triftweg könnte durch eine Erneuerung der Markierung und Verlängerung durch einen Schutzstreifen verbessert werden
Helmstedt: Triftweg 1 |

Radwegende wird bemängelt

Eine Verkehrsteilnehmerin, die in Helmstedt sehr häufig mit dem Fahrrad unterwegs ist, bat mich, die Situation des Radwegendes vom Konrad-Adenauer-Platz kommend auf dem Triftweg vor dem Autohaus Wagner zu überprüfen. Sie meint, dass die Straßenmarkierung (Einfädeltasche) so weit abgefahren ist, dass sie ihre Funktion verloren hat. Beim Einfahren auf die Fahrbahn reagieren Autofahrer durch Hupen. Die Weiterfahrt auf dem Gehweg ist offensichtlich auch nicht gewünscht.
Eine Überprüfung vor Ort ergab, dass die Dauermarkierung der Einfahrttasche praktisch fehlt. Es ist lediglich ein kleiner Strich über, der den Radverkehr nicht mehr absichern kann.

Vorschläge der Kreisverkehrswacht Helmstedt

Die Kreisverkehrswacht Helmstedt bittet um Erneuerung der Markierung. Dabei könnte die Situation noch verbessert werden, wenn auf der Fahrbahn ein Schutzstreifen für Radfahrer markiert wird. Es könnte bereits ein Streifen auf 50 – 100 m die Sicherheit positiv beeinflussen.
Der Arbeitskreis „Fahrradfreundliches Helmstedt“ wird ebenfalls informiert.



FotoJPG: Die nicht mehr funktionsfähige Einfahrtasche für Radfahrer auf dem Triftweg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.