Anzeige

Präzision, Feingefühl und starke Nerven

Sven von der Osten-Fabeck, Stina Siegemund und Kurt Köhl (von links) sind nicht nur sportlich ein super Team.

Die Esbecker Sportschützin Stina Siegemund schießt erfolgreich in der Bundesliga.

Von Maria Lüer, 25.04.2017.

Esbeck. Für einen Moment ist alles ruhig um Stina Siegemund: Die Füße stehen parallel, der Rücken ist gerade, ein paar tiefe Atemzüge. Die junge Sportschützin bereitet sich vor, setzt zum Schuss an und trifft: mitten ins Schwarze. „Reine Konzentrationssache“, sagt die nervenstarke 17-Jährige, die seit dem Aufstieg in diesem Jahr in der ersten Bundesliga, der höchsten deutschen Wettkampfklasse im Luftpistole- und Luftgewehrschießen des Deutschen Schützenbundes, ihr großes Talent unter Beweis stellt.

Internationale Erfolge
Große Erfolge und herausragende Leistungen feierte Siegemund, die gerade ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement begonnen hat, unlängst im vergangenen Jahr: Ob die Goldmedaille im Kleinkaliber-Schießen bei den Landesmeisterschaften, ein vierter Platz bei den Deutschen Meisterschaften mit der Mannschaft, gute Platzierungen bei internationalen Wettkämpfen oder ein solider achter Platz bei der Europameisterschaft-Qualifikation: „Stina ist ein Rohdiamant, der bei der Braunschweiger Schützengesellschaft unter der Schirmherrschaft von Cheftrainer Sven von der Osten-Fabeck richtig geschliffen wird“, berichtet Kurt Köhl, Heimtrainer und Betreuer, der mit Siegemund sportlich bereits durch dick und dünn gegangen ist.

Aber kann Schießsport wirklich auch Leistungssport sein? „Ja“, sagt Siegemund. „Das ist eine anspruchsvolle Tätigkeit.“ Neben Nervenstärke, Disziplin, Konzentration und Ehrgeiz muss der Schütze auch eine gute Körperbeherrschung und eine gewisse Grundkondition besitzen.“

Randdisziplin
Trotz der hohen Anforderungen sei das Schießen allerdings immer noch eine Randdisziplin. „Der Kreisverband in Helmstedt leistet wirklich gute Arbeit, die Sportart prominent zu machen, trotzdem bleibt der Nachwuchs weiterhin aus“, bedauert Köhl.

Dabei spiele sicherlich auch die Anschaffung einer vernünftigen Ausrüstung, die sehr kostspielig werden kann, eine Rolle: Zu dieser gehören neben dem Luftgewehr auch Munition, Schuhe, Handschuhe und eine entsprechende Hose und eine Jacke, die dafür sorgt, dass das Schießgewehr nicht verrutscht. Die zu investierende Summe liegt etwa zwischen 3000 und 5000 Euro.

Sportliche Ziele
Die Ziele für die Zukunft hat Stina Siegemund, die auf die große Unterstützung von Familie und Freunden bauen kann, derweil hoch gesteckt: „Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft steht jetzt an. Da gilt es dann, Runde für Runde weiterzukommen.“

Auch Heimtrainer Köhl zeigt keinerlei Bedenken und traut seinem Schützling einen WM-Triumph durchaus zu: „Wenn Stina weiterhin so hart an sich arbeitet, dann kommt der Erfolg von ganz alleine.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.