Anzeige

Fahren gegen die Einbahnstraße mit dem Rad

Auch Radfahrer müssen vor dem Zebrastreifen warten
Helmstedt: Ostendorf 30 |

Immer mehr Einbahnstraßen in der Innenstadt sind für Radler frei gegeben

Die Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V. macht aufgrund der Erfahrung eines deutlich erweiterten Verkehrsnetzes für Radfahrer darauf aufmerksam, dass für die Radler beim Befahren der gegen die Fahrtrichtung frei gegebenen Einbahnstraßen ein paar Regeln wichtig sind und beachtet werden sollten.
Mit der Ausnahme entfallen nicht die allgemeinen Verkehrsregeln. Bei der Annäherung an einen Zebrastreifen gilt auch für den Radfahrer die Verpflichtung vor dem Überweg anzuhalten, wenn andere Verkehrsteilnehmer an diesem erkennbar die Fahrbahn überqueren möchten. In Tempo 30 Zonen gilt bis auf seltene Ausnahmen grundsätzlich die Vorfahrtregel „rechts vor links“. Auch in den Einbahnstraßen gilt das Rechtsfahrgebot damit es bei der Begegnung zu weniger Problemen kommt. Ein Ausweichen auf den Gehweg sollte unterbleiben. Fußgänger benötigen den Gehweg.



Foto JPG: Beobachtungen des Verkehrsverhaltens bei einer Mobilitätsveranstaltung der Verkehrswacht
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.