Anzeige

Vorbereitungen für einen sicheren Schulweg

gelbe Füße werden in den Verkehrsunterricht einbezogen. Hier eine erste Klasse der Grundschule Lessingstraße
Helmstedt: Schäferkamp 7 |

Kleine gelbe Füße und Transparente weisen auf den Schulweg hin

Gelbe kleine Füße sind Sicherheitsmarkierungen, die nicht in der StVO stehen.


Gelbe kleine Füße und gelbe Bordsteine sichern die Schulwege in Helmstedt seit 41 Jahren.

Bereits zum 21. Mal wird die Aktion „Kleine Füße“ landesweit zum Schulanfang durchgeführt. Dabei werden unter anderem an geeigneten Örtlichkeiten im Verlauf des Schulweges gelbe Farbmarkierungen in Form kleiner Füße angebracht bzw. erneuert, um Kinder zu gefahrenreduzierten Überquerungsstellen zu leiten. Die Markierungen sollen eine Länge von wenigen Metern nicht überschreiten und dürfen grundsätzlich nicht auf Fahrbahnen markiert werden. An der Querungsstelle sollen die Markierungen in geschlossener Fußstellung aufgebracht werden. In Helmstedt sind diese Markierungen bereits viel länger, nämlich seit 41 Jahren vorhanden. Damals wurden sie durch den ehemaligen Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V., Achim Klaffehn, im Zuge eines Pilotvorhabens des ADAC Niedersachsen realisiert. Viele Querungsstellen haben sich inzwischen verändert und wurden den aktuellen Schulwegen angepasst.
Bei den offiziellen Presseterminen zum Schulanfang mit Ministern, der Polizei, der Verkehrswacht, dem ADAC und dem Gemeindeunfallversicherungsverband wurde regelmäßig empfohlen, diese Markierungen zu veranlassen. Das Gremium bedauerte es, dass es immer noch Grundschulen gibt, die keine entsprechenden Markierungen zur Sicherung des Schulweges haben. Da die gelben Haltbalken auch von den Autofahrern wahrgenommen werden, können diese sich auch auf die Querungsstellen einstellen.
Die Markierungen sind auch bei der Einübung eines sicheren Schulweges eine Hilfe für die Polizei, die Eltern und die Lehrer.
Flankierend zu den gelben kleinen Füßen kommt es seit Jahrzehnten zu einer koordinierten Aktion mit Schulanfangstransparenten. In Abstimmung mit Nancy Almes und Marcus Dumke vom Städtischen Betriebshof werden an von der Verkehrswacht und dem Ordnungsamt festgelegten Stellen Transparenten angebracht, um noch mehr Aufmerksamkeit bei den Autofahrern zu erzielen. Im Bereich der Grundschule Pestalozzistraße und im Querungsbereich der Beendorfer Str. werden gar Transparente über die Fahrbahn gespannt. Dafür stellt die Feuerwehr früh morgens ihren Leiterwagen zur Verfügung. An dieser Stelle sagt die Kreisverkehrswacht Danke für das jährliche Engagement zur Schulwegsicherheit.

Archiv-Foto JPG: Eine Schulklasse übt das Queren der Lessingstraße im Bereich der Markierung mit Füßen und einem Haltbalken.

Foto: Mitarbeiter des Betriebshofes und der Feuerwehr spannen Transparente über die Fahrbahn. Weitere Transparente werden an Kreuzungen und Einmündungen angebracht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.