Anzeige

Probleme mit fehlender Bushaltestelle

Auf der Gustav-Steinbrecher-Str. wird auch eine Haltestelle in der Gegenrichtung gewünscht
Helmstedt: Gustav-Steinbrecher-Str. 30 A |

Auf der Gustav-Steinbrecher-Str. in Helmstedt wird eine weitere Haltestelle gewünscht


Ein Grundstückseigentümer aus der Gustav-Steinbrecher-Str. wurde bei der Kreisverkehrswacht Helmstedt vorstellig, weil er festgestellt hat, dass einer seiner Mieter Probleme mit dem öffentlichen Personenverkehr hat. Der über 80 Jahre alte Mieter ist aufgrund seines Alters nicht mehr ganz agil. Er hat Probleme längere Strecken zu Fuß zurückzulegen und sieht nicht mehr gut. Von daher ist er sehr froh, auf der Gustav-Steinbrecher-Str. in einen Linienbus einsteigen zu können. Leider ist die Buslinie 342 so angelegt, dass es im Gegenverkehr dort keine Bushaltestelle gibt. Er muss also bis zur Berufsschule weiterfahren, um dann wieder bis zur Bushaltestelle in der Gustav-Steinbrecher-Str. zurückzulaufen.
Eine Anfrage bei der KVG ergab, dass das Problem bekannt ist. Die Verkehrsgesellschaft habe den Antrag auf eine Bushaltestelle in Gegenrichtung gestellt, eine Anordnung erfolgte seitens der Stadt Helmstedt nicht, da Anliegerinteressen gegen die Haltestelle abgewogen wurden.
Die Kreisverkehrswacht Helmstedt bittet die Stadtverwaltung, die Situation noch einmal zu überprüfen, um dem älteren Bewohner eine möglichst lange Teilhabe an der Benutzung der Linienbusse zu ermöglichen. Die Kreisverkehrswacht Helmstedt bittet aber auch darum, weiter in die Zukunft zu blicken. Nach dem Personenbeförderungsgesetz und dem Behindertengleichstellungsgesetz sind die Kommunen verpflichtet bis 2022, die Buswartestellen barrierefrei herzustellen. Innerhalb der Stadt Helmstedt sind bisher nicht sehr viele Haltestellen barrierefrei gestaltet.

Foto JPG: Bushaltestelle in der Gustav-Steinbrecher-Str. Foto JPG: Bushaltestellenpaar Berufsschule
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.