Anzeige

Nina Holly aus Beienrode ist dabei: "Miss Tattoo Germany"

Nina aus Beienrode tritt am Wochenende zur "Miss m Wochenende zur "Miss Tattoo Europe" Wahl 2017 an. (Foto: Matthias Ludwig)
Helmstedt: Beienrode |  Noch ist Nina Holly aus Beienrode die amtierende "Miss Tattoo Germany". Allerdings nur noch bis Samstagabend: Dann wird die nächste deutsche "Miss Tattoo" gewählt und Nina wird ihre Schärpe an die neue Gewinnerin weiter reichen. Schwandorf/Beienrode. 7. Oktober 2017. 
Wer am Ende die Trophäe tragen wird, darf Nina selbst mitbestimmen. Als amtierende Miss wird sie gemeinsam mit ihrer Schwester, die ihre Siegertattoos gestochen hat, ein Teil der Jury bei den "Bavarian Tattoo Days" im bayerischen Schwandorf sein. "Ich bin schon sehr aufgeregt, wenn ich daran denke, dass ich heute Abend die Mädchen bewerten muss", erzählt Nina am Samstag, 7. Oktober, im news38.de Interview. "Sie sind einfach so unterschiedlich. Am Ende muss das Gesamtpaket stimmen".

Grund traurig zu sein, hat sie keinen. Denn schon am Sonntag, 8. Oktober, geht die Reise in die Welt der Miss-Wahlen für sie weiter. Als "Miss Tattoo Germany 2016" nimmt die 30-Jährige automatisch an der Wahl zur "Miss Tattoo Europe 2017" teil. Besonders vorbereitet hat sich Nina auf diese Wahl nicht: "Ich bleibe, wie immer, so wie ich bin. Entweder das gefällt der Jury morgen, oder eben nicht."Angefangen hatte alles mit der Wahl zu "Miss Tattoo Niedersachsen" im Oktober 2016. Damals hatte sie eigentlich nur aus Spaß an dem Wettbewerb teilgenommen - und gewonnen. Dann folgte der Sieg bei "Miss Tattoo Germany" und die Wahl zur Miss "Tattoo Queen" in Berlin.

Die Schwester sticht Ninas Tattoos

Trotz des andauernden Erfolgs bleibt Nina dabei, dass die Arbeit als Tattoomodel immer nur ein Nebenjob bleiben soll. "Ich habe meinen festen Job in der Firma meiner Mutter und möchte dort auch bleiben." Doch besonders für ihre Schwester Sabrina, die fast alle Tattoos auf Ninas Körper entworfen und gestochen hat, freut es Nina. "Es ist so schön, wenn meine Schärpen bei meiner Schwester im Laden hängen und sie Anerkennung für ihre tollen Arbeiten bekommt".

Am Sonntag wird es dann Ernst. Mit nach Schwandorf ist dieses Mal Ninas gesamte Familie und ihre engsten Freunde gereist. "Ich bin immer noch aufgeregt", erzählt sie. "Eigentlich dachte ich, dass ich mit der Zeit ruhiger werde, weil ich ja mittlerweile schon Erfahrung auf der Bühne gesammelt habe. Aber das ist gar nicht so." Vielleicht liegt es auch daran, dass all ihre Lieben mitreisen, um sie anzufeuern. "Das gibt mir zwar ein Gefühl der Sicherheit, auf der anderen Seite möchte ich aber auch alles richtig machen, weil halt alle zuschauen."

Das Kleid, dass sie auch schon bei der "Miss Tattoo Germany"-Wahl getragen hat, kommt auch mit nach Schwandorf. "Meine Mama hat gesagt, dass mir das Kleid schon so viel Glück gebracht hat, dass ich es nicht einfach zu Hause lassen konnte". Doch egal, wie der Wettbewerb am Sonntag ausgehen wird, Nina hat sich fest vorgenommen, das Wochenende in Bayern in vollen Zügen zu genießen und alles andere auf sich zukommen zu lassen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.