Anzeige

Gefahrenstelle auf dem Holzberg

Baumstümpfe auf dem Holzberg
Helmstedt: Holzberg |

Baumstümpfe werden zu unangenehmen Hindernissen

Auf dem Holzberg wurden in Vorbereitung des weiteren Ausbaus Bäume abgesägt. Die Stümpfe wurden dabei nicht entfernt sondern ragen aus den ehemaligen Baumscheiben.
Bereits zwei Mal wurde ich Augenzeuge, wie ein Pkw-Fahrer zügig aus einer Parkfläche ausfuhr, den Stumpf übersah und heftig aufsetzte. Selbstverständlich springt kein Baum auf die Fahrbahn und ein Baumstumpf schon gar nicht. Dennoch geben solche Ereignisse Grund zum Nachdenken. Die niedrigen Hindernisse liegen bei den Autofahrern nicht im Sichtfeld, also im toten Winkel. Beim Losfahren scheint der Verkehrsraum hindernisfrei zu sein, dann kommt ein kurzer Ruck aufgrund des gewölbten Pflasters und dann der Knall, wenn das Heck auf dem Baumstumpf aufsetzt. Nachdem der Fahrer ausgestiegen ist, schämt er sich und verschmerzt den geringen Schaden.

Die Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V. bittet de Verwaltungsbehörde die Gefahrenstellen abzusichern. Man kann beispielsweise eine rot-weiße Bake aufstellen.

Foto JPG: Gefahrenstelle durch Baumstdümpfe
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.