Anzeige

Frühlingserwachen: Ein Bummel durch die City

Die Organisatorinnen Kerstin Pflaum, Carola Werthmann und Petra Schadebrodt (von links) von helmstedt aktuell freuen sich auf einen gemütlichen Sonntags-Bummel durch die Stadt. Foto: Lüer

„Kleine Stadt. Große Auswahl.“ – Die Helmstedter Innenstadt lockt mit dem verkaufsoffenen Sonntag am 2. April.

Von Maria Lüer, 31.03.2017.

Helmstedt. Endlich Frühling! Der Bummel durch die Helmstedter Innenstadt wird morgen (2. April) zum puren Einkaufsvergnügen, wenn der erste verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr zum entspannten Shoppen einlädt.

Unter dem Motto „Kleine Stadt. Große Auswahl.“ soll eine Vielzahl an frühlingshaften Angeboten und Programmpunkten die Besucher in die City locken. Los geht es um zehn Uhr mit „Kunst & Krempel“ in der Neumärker Straße 4, bevor von zwölf bis 17 Uhr die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet haben und zum Frühlingseinkauf bitten. „Um 13.30 Uhr können Interessierte dann an einer kostenlosen Stadtführung teilnehmen. Treffpunkt ist am Markt 7/8“, berichtet Petra Schadebrodt, erste Vorsitzende von helmstedt aktuell. „Auch der Juleumsturm kann in der Zeit von 15 bis 17 Uhr bestiegen werden.“

Gleichfalls sollen alle Gäste kulinarisch in den Bann gezogen werden. Bei den Gastronomen am Marktplatz wird zum Beispiel die Außenbestuhlung aufgebaut sein. Und mit dem Kinderkarussell, dem Spielmobil des Jugendfreizeit- und Bildungszentrum Helmstedt (JFBZ) und einem Blumenverkauf können sich Groß und Klein auf die neue Jahreszeit einstimmen.

„Wir freuen uns, dass wir den Verwaltungschef, Thomas Bode, für diesen Tag willkommen heißen können“, sagt Kerstin Pflaum, helmstedt aktuell-Geschäftsstellenleiterin. „Vielleicht hat der eine oder andere Bürger im Hinblick auf die Fusion zwischen Helmstedt und Büddenstedt noch Fragen und möchte sich einfach ein wenig informieren.“

Am verkaufsoffenen Sonntag wird es ebenso ein Gewinnspiel geben, bei dem es Einkaufsgutscheine zu gewinnen gibt. „Kunden erhalten von den Innenstadthändlern eine Danke-Postkarte, die ausgefüllt abgegeben oder abgesendet werden kann“, erklärt Schadebrodt. Die Ziehung der Gewinner erfolgt dann im Anschluss.

Dass an demselben Datum auch in Braunschweig und Wolfsburg ein verkaufsoffener Sonntag stattfindet, macht dem helmstedt aktuell-Team derweil keine Sorgen: „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass parallele Veranstaltungen im Umland hier keinen großen Abbruch tun“, macht Schadebrodt deutlich. „Wir profitieren gar von Zuläufen, nämlich von den Besuchern, die sich in heutigen Zeiten gegen großläufige und stattdessen für familiäre, persönliche sowie überschaubare Events – wie eben hier in Helmstedt – entscheiden.“

Die Herausforderung für die Helmstedter Innenstadt sei es, täglich möglichst viele Besucher und Kunden anzuziehen – Aktionen wie der verkaufsoffene Sonntag spielen hierbei eine besondere Rolle. „Natürlich können wir uns nicht zufrieden zurücklehnen und behaupten, dass es in Helmstedt keine Angebotslücken gäbe – das wäre alles andere als glaubwürdig“, betont Pflaum. „Andererseits müssen wir uns auch nicht verstecken: Helmstedt bietet große Vielfalt. Wenn es ums Einkaufen geht, dann hat unsere Stadt durchaus einen Stellenwert.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.