Anzeige

Wechselnde Nutzung des Pförtnerhauses

Gebäudeensemble vor der Kirche St. Marienberg
Helmstedt: Klosterstraße 11 |

Wechselnde Nutzung im Pförtnerhaus

Das Pförtnerhaus der Kirche St. Marienberg dominiert den Vorplatz der überwiegend romanischen Kirche. Das Pförtnerhaus ist ein besonderes schützenswertes Fachwerkhaus. Von 2006 bis 2017 wurde das Haus durch die Schreibwerkstatt genutzt. Die Schreibwerkstatt zeichnet sich durch die Veröffentlichung von literarischen Werken seiner Mitglieder und durch Lesungen und andere Beiträge zur kulturellen Landschaft Helmstedt. Die Schreibwerkstatt ist in den renovierten Fachwerkbau, dem alten Pfarrhaus aus dem Jahr 1703 (ebenfalls im Bild) umgezogen. Der Umzug wurde aufgrund der Vermietung des Pförtnerhauses an die Helmstedter Chor- und Singschule (Helmstedter Chorknaben) erforderlich. Der Chor selbst wurde aus dem Kloster St. Marienberg verdrängt, da dort Eigenbedarf bestand. Auf dem Bild ist auch der „Konfirmationsraum“ und der Gemeindesaal zu sehen. Der gesamte Gebäudekomplex vor der Kirche St. Marienberg und dem Kloster dient dem Gemeindeleben der Geeorg-Calixt-Gemeinde. Dazu gehört in diesem Bereich auch der Kindergarten St. Marienberg mit einem Außengelände am Parkplatz. Der Bereich liegt innerhalb eines verkehrsberuhigten Bereichs.




Foto. Achim Klaffehn: Pförtnerhaus St. Marienberg und mehr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.