Anzeige

Traditionen, Wurzeln und Geschichte

Kreisheimatpfleger Bernd Felgenträger interessiert sich schon lange für die Geschichte der Region. In der Hand hält der 61-Jährige ein Salinensalz, das in der laufenden Sonderausstellung „Saline“ im Heimatmuseum Schöningen einen Platz gefunden hat. Foto: Lüer

Für Bernd Felgenträger ist die Kreisheimatpflege Hobby und Berufung zugleich.

 Von Maria Lüer, 15.08.2017.
 

Schöningen. Kreisheimatpfleger – reichlich angestaubt klingt der Begriff schon. Das gibt auch Bernd Felgenträger zu. Dabei verbirgt sich dahinter eine Tätigkeit, die viel Raum zum Mitgestalten lässt und bei der individuelle Schwerpunkte gesetzt werden können: Felgenträger forscht in alten Archiven, sammelt Geschichten aus der Heimat, archiviert alte Schriften, hält Vorträge, schreibt historische Artikel, beantwortet Fragen, widmet sich der Vergangenheit und konserviert diese für die Zukunft.

„Die Vielfalt der Aufgaben meines Ehrenamtes ist spannend und auch manchmal eine kleine Herausforderung“, berichtet der 61-Jährige, der im Februar dieses Jahres die Nachfolge von Rolf Owczarski antrat.

Was ein Kreisheimatpfleger mitbringen sollte, da ist sich der ehemalige Schöninger Kriminalbeamte sicher: „Interesse an Menschen, deren Geschichte, an der Historie und an den Wurzeln des Ortes, aber ebenso Lust und Freude, mitzugestalten und etwas zu bewegen“, erläutert der Pensionär. Zum einen sei es wichtig, Gewachsenes und Traditionen, die gut und wichtig sind, zu erhalten und zu pflegen. Genauso zähle aber dazu, den Blick auf die Gegenwart und Zukunft zu lenken und die Dorf- oder Stadtentwicklung mitzugestalten.
Die Geschichte ist das große Hobby von Felgenträger. „Ein Kollege hat mit seiner umfangreichen Bildsammlung aus Helmstedt mein Interesse dafür geweckt, und im Laufe der Jahre hat dies immer weitere Kreise gezogen“, erzählt Felgenträger. „Wenn man mich in eine Kategorie – Jäger oder Sammler – einteilen müsste, dann wäre ich eindeutig der Sammler“, lacht er.

Doch längst nicht jedes Fundstück sei würdig, um einen Platz im Archiv – das nebenbei bemerkt aus allen Nähten platze – zu bekommen, erklärt der gebürtige Schöninger: „Man braucht schon ein Auge dafür.“

Während seines Waltens sei Felgenträger vor allem eines wichtig: Neben der Wahrung der Geschichte sei insbesondere die Konservierung der sich täglich verändernden Gegenwart entscheidend. „Wenn also jemand interessante Dokumente oder Dinge auch aus dem Jetzt hat, dann sollte er immer an die Kreisheimatpflege denken“, merkt Felgenträger an. Und ergänzt wohlwissend: „Was heute zu erlangen ist, ist in 50 Jahren vielleicht einmal wertvoll.“
Die Sonderausstellung „Saline“ ist im Heimatmuseum Schöningen mittwochs von 15 bis 17 Uhr, samstags von 10.30 bis 12.30 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.