Anzeige

Street-Poetry-Abend kehrt auf die große Helmstedter Bühne zurück

Für einen Auftritt in Helmstedt konnte Organisator Dominik Bartels wieder hochkarätige Künstlerinnen und Künstler gewinnen. Foto: Blaulicht-Verlag

Die beliebte Kleinkunst-Abendreihe wird im Brunnentheater fortgesetzt.

Helmstedt, 21.04.2017.

Er kann es nicht lassen: Nachdem Organisator Dominik Bartels vor knapp zwei Jahren das Ende der beliebten und erfolgreichen Street-Poetry- Abend-Reihe in Helmstedt verkündet hat, kehrt die Kleinkunstgala nunmehr am Freitag (5. Mai) auf die Bühne des Brunnentheaters zurück. „Ich habe die schönen Abende einfach vermisst und zwischenzeitlich sind mir wieder so viele Ideen in den Kopf gekommen, dass ein Comeback fast eine zwangsläufige Folge war. Ich hoffe natürlich, dass auch die zahlreichen Fans des Street-Poetry-Abends sich über die Fortsetzung freuen und das Theater ordentlich voll wird“, erklärt Bartels auf Nachfrage.

Geboten wird den Besuchern wie schon in der Vergangenheit eine bunte Mischung aus Musik, Poetry Slam, Tanz und anderen Showacts. Dabei steht mit Sven Weller aka Poppin Hood ein echter Weltmeister auf der Bühne des Brunnentheaters. Er präsentiert einige Kostproben aus seinem Street Dance-Programm. Akrobatisch wird es auch beim Pole-Dance. Tanja Beutler vom T-Tanzstück aus Wolfsburg zeigt atemberaubende Figuren an einer mobilen Stange. Für die musikalischen Glanzlichter sorgen diesmal Milou und Flint sowie Kai-Olaf, der nach mehrjähriger Schaffenspause in Helmstedt sein Bühnencomeback geben wird.

Nicht fehlen werden zudem die Beiträge von ausgewählten Poetry Slammern. Auch hier hat Bartels wieder hochkarätige Künstlerinnen und Künstler für einen Auftritt in Helmstedt gewinnen können. Neben der Gewinnerin des Deutschen Jugendliteraturpreises, Kirsten Fuchs, sowie der amtierenden Landesmeisterin von Sachsen, Marsha Richarz, wird auch Thomas Spitzer aus Köln im Brunnentheater sein Können präsentieren.

„In der Vergangenheit durften wir hier in Helmstedt viele Künstler erleben, die jetzt in Funk und Fernsehen Karriere gemacht haben. Der Street-Poetry-Abend war und ist eine der besten Adressen im deutschsprachigen Raum, wenn es um qualitativ hochwertige Kleinkunst geht. Das beweist unter anderem die Tatsache, dass wir auch am 5. Mai wieder Besucher aus Magdeburg, Hannover, Göttingen oder Brandenburg im Brunnentheater begrüßen können. Die Leute sollen Spaß haben und für zwei bis drei Stunden einfach den Alltag hinter sich lassen“, wagt Bartels schon mal einen Ausblick. Tickets gibt es für zehn Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.