Anzeige

Rosenmontagsumzug in Helmstedt

Helmstedt: Hirschberger Str. 2 |

Die Kinder begeisterten sich am Umzug

Nachdem sich der Umzug der Helmstedter Narren auf dem Marktplatz versammelt hatte, verkündete der Sprecher des Elferrats, Wolfram Wrede, die Zusammenstellung des Umzuges. Der Bürgermeister, diesmal als Clown, sprach zum wartenden Publikum in Reimen und läutete damit und mit einem Kamelleregen vom Balkon des Erbprinzen aus, den Umzug ein. Viele Gruppen, die auch in den vergangenen Jahren dabei waren, so die Freien Ostfälischen Ritter, die Jugend- und Kinderfeuerwehr, Piraten der Grundschule Friedrichstraße, THW-Jugend, Tanzstudio Lorenz-Bonnet der Kreismusikschule, Verkehrshelfer der Kreisverkehrswacht Helmstedt, Eine Abordnung der Braunschweiger Stadtgarde, Lappwaldmusikanten, Jugend-Freizeit-u.Bildungszentrum, Kinderprinzenpaare sowie weitere Kleingruppen von Firmen und Vereinen und verschiedene Fahrzeuge.
Das Wetter war hervorragend, was dazu führte, dass Zuschauer und Umzugsteilnehmer sich verschiedentlich vermengten. Wer sich in der Menschenmenge aufhielt, konnte nur feststellen, alle waren begeistert. Die mitlaufenden Kinder waren unentwegt dabei, Bolchen und andere Wurfgeschosse einzusammeln. Alles wurde von der Lautsprecheranlage übertönt, die auf dem THW-Fahrzeug installiert war. Die Veranstaltung endete später im JFBZ.
Fotoserie Achim Klaffehn: Szenen des Umzuges
zB: Für die Kreisverkehrswacht Helmstedt führte Bekir Kocabas als Verkehrshelfer neben der Polizei den Zug an und organisierte eine freie Strecke. Tanzmariechen und Garden tanzten begeistert auf der Straße. Das Kinderprinzenpaar erreichte hoch auf dem Wagen den Marktplatz. Der Bürgermeister hielt auf dem Balkon des Erbprinzen eine Ansprache in Gedichtform.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.