Anzeige

Der Arbeitskreis "Senioren als Vorbild im Straßenverkehr" ist weiter auf der Suche nach einem geeigneten Raum für die monatlichen Treffen

Die Barrierefreiheit am Eingang des JFBZ kann leicht durch eine transportable Rampe hergestellt werden.
Helmstedt: Streplingerode 25/26 |

Treffen des Arbeitskreises „Senioren als Vorbild im Straßenverkehr“

Der Arbeitskreis „Senioren als Vorbild im Straßenverkehr“ trifft sich seit einiger Zeit im Jugend-Freizeit-und-Bildungszentrum (JFZB) in der Streplingerode nachdem das Treffen über Jahrzehnte bei der Polizei Am Ludgerihof erfolgte. Die Lösung mit dem JFBZ wurde angenommen, da die weitere Alternative, der kleine Sitzungssaal im Rathaus, nicht barrierefrei erreichbar ist. Ganz frei zugänglich ist das JFBZ leider auch nicht. Im Rahmen der Absprache wurde eine Rampe zugesagt, die die Eingangsstufen überwindbar machen soll. Leider ist dies nicht geschehen. Aber die Tagungen an sich brachten die Mitglieder zur Erkenntnis, dass der Ort auf Dauer auch nicht geeignet ist. Er erwies sich für die regelmäßig erscheinenden 25 Mitglieder als zu klein. Um überhaupt tagen zu können müssen Tische geräumt werden und einige Mitglieder müssen an den Katzentisch. Die Wohlfühlsituation ist für Veranstaltungen der Erwachsenenbildungen zu eng und ungemütlich. Die Mitglieder hoffen insofern auf eine Lösung im Rathaus. Das nächste Monatstreffen fällt zugunsten der Fortbildungsfahrt am 14. September zum Concordiasee aus.

Im Oktober soll die Parkplatzsituation in Helmstedt als Schwerpunktthema auf der Tagesordnung stehen.Vorbereitende Informationen können gern im Voraus der Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V. mitgeteilt werden (klaffehn-helmstedt@t-online.de).

Foto JPG: Die Barriere vor dem Eingang des JFBZ ist nicht groß, lässt sich aber durch Rollstuhlfahrer nicht eigenhändig überwinden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.