Anzeige

Patientenuniversität startet ins vierte Semester mit der Themenreihe "Die Reise ins Ich"

Wann? 30.09.2014 18:00 Uhr

Wo? Klinikum Braunschweig, Naumburgstraße 15, 38124 Braunschweig DE
  Braunschweig: Klinikum Braunschweig | Ende September beginnt das vierte Semester der Patientenuniversität des Klinikums Braunschweig. Ziel der erfolgreichen Veranstaltungsreihe ist „eine Gesundheitsbildung für Jedermann“. So steht die Patientenuniversität dieses Mal unter dem Motto „Die Reise ins Ich".

Dabei sind die Veranstaltungen, die jeweils an einem Dienstag von 18:00 bis 20:30 Uhr im Bildungszentrum des Klinikums in der Naumburgstraße 15 stattfinden, alles andere als staubtrockene Theorie. Ganz im Gegenteil: „Das ist Wissensvermittlung zum Sehen, Anfassen und Ausprobieren“, betont Gabriele Ring-Preising, Leiterin des Bildungszentrums des Klinikums.

Den Auftakt am Dienstag, 30. September, bestreiten Prof. Dr. Andreas Gerstner, Chefarzt der Hals-, Nasen, Ohrenklinik, und Dr. Martin Willmann, Oberarzt in der Neurochirurgischen Klinik. Ihr Thema lautet: „Der Kopf – die Schaltzentrale“. 20.000 Mal atmet der Mensch am Tag ein und aus. Mit jedem Atemzug werden Millionen von Duftmolekülen in die Nase transportiert, an das Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet. Eine wahre Meisterleistung! Wie es mit dem eigenen „Riechkolben“ aussieht und ob dieser noch verschiedene Düfte unterscheiden kann, das können Besucher an der Station Riech- und Geschmackstest erfahren.

Für alle praktisch Veranlagten: Es besteht auch die Möglichkeit, sich selbst als Medizinerin oder als Mediziner zu beweisen und mit Hilfe eines Endoskops an der Operation einer Paprika sowie an einer Kokosnuss zu versuchen. Informieren Sie sich bei den Hörgeräteakustikern über die neuesten Innovationen auf dem Markt.

An der Lernstation der Pathologie wird es möglich sein, mit dem Auge eines Pathologen durch das Mikroskop zu schauen. Wer mag, dem werden auch Präparate eines Gehirns gezeigt.

Ein wichtiges Thema an diesem Abend wird auch das künftige Angebot der HNO-Klinik sein, Patienten mit hochmodernen Cochlea-Implantaten zu versorgen. Das Klinikum bietet somit als eines der wenigen Zentren bundesweit, in Kooperation mit der Neurochirurgischen Klinik, die gesamte Kette der hörerhaltenden und –wiederherstellenden Verfahren an, einschließlich Cochlea-Implantaten und Hirnstammimplantaten.

Die nächste Veranstaltung der Patientenuniversität findet am 18. November mit dem Thema „Die Gefäße – unsere Versorgungsleitungen“ statt. Privatdozent Dr. Wolfgang Harringer, Chefarzt der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dr. Konrad Felten, Oberarzt in der HTG-Klinik, sowie Oberarzt Dr. Harald Sahl vom Institut für Röntgendiagnostik und Nuklearmedizin referieren über das spannende Thema.

Am 24. Februar 2015 geht es um „Turbulenzen im Mittelreich“. Referenten sind Prof. Dr. Dr. h.c. Guido Schumacher, Chefarzt der Chirurgischen Klinik, und Prof. Dr. Max Reinshagen, Chefarzt der Medizinischen Klinik I; Gastroenterologie, Stoffwechselkrankheiten, Endokrinologie.

Prof. Dr. Peter Hammerer, Chefarzt der Klinik für Urologie und Uroonkologie berichtet am 28. April 2015 über „Niere, Harnleiter, Blase – die Abwasserentsorgung“. Der letzte Veranstaltungsabend des Semesters steht am 30. Juni 2015 unter dem Motto „Vor (der) Sorge“ an.

Die Kosten betragen für die komplette Veranstaltungsreihe 50 Euro und je 11 Euro pro Einzelveranstaltung. Bei noch freien Plätzen sind 12 Euro an der Abendkasse zu entrichten.

Infos und Anmeldeformular:
www.klinikum-braunschweig.de/patientenuni
E-Mail: patientenuni@klinikum-braunschweig.de
Telefon: 0531/88 52 51 10

Die Patientenuniversität Braunschweig ist eine Kooperation mit der Patientenuniversität der Medizinischen Hochschule Hannover und wird unterstützt durch das Projekt eHealth.Braunschweig unter Leitung des Braunschweiger Informatik- und Technologie-Zentrums.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.