Anzeige

Vor- und Nachteile der "7 Zonen Matratzen"

7 Zonen Matratze
 
Vorteile 7 Zonen Matratzen

Jede Kaltschaummatratze verfügt über unterschiedliche Zonen, die sich in der Punktelastizität unterscheiden und somit die optimale Stützkraft für die jeweiligen Körperpartien liefern. Bei einem Blick auf die unterschiedlichen Kaltschaummatratzen ist schnell festzustellen, dass diese sich unter anderem in der Anzahl der Zonen unterscheiden. Verfügt eine Matratze über weniger Zonen, befinden sich diese an den wesentlichen Stellen, wie zum Beispiel die Schulter und das Becken. Ebenso schnell ist festzustellen, dass die 7 Zonen Matratzen einen immer größeren Status annehmen und aus den Angeboten der Möbelhäuser und Fachgeschäfte nicht mehr wegzudenken sind. Vor einem eventuellen Kauf sollte unbedingt überlegt werden, ob eine solche Matratze die richtige Wahl für den eigenen Körper ist.

Unterschiede zu anderen Matratzen

Viele Matratzenarten bestehen ausschließlich auf einer einzigen Liegezone, die bezüglich der Stützkraft überall gleich ausfällt und somit keine individuelle Stützkraft für die verschiedenen Körperregionen aufweisen. Weitere Modelle verfügen über etwa 3 bis 5 Zonen. Dadurch wird zumindest die Schulter, Becken und der Kopf gestützt. Je schwerer eine Körperpartie ist, desto wichtiger ist die Punktelastizität der Matratze. Dadurch wird die Langlebigkeit ebenso unterstrichen wie der Erhalt der Gesundheit. Zu den weiteren Körperpartien gehört das Knie, welches durch die zahlreichen Bewegungen des Körpers mehr oder weniger belastet wird.

Die einzelnen Zonen werden ebenfalls bei der Herstellung des Härtegrades belastet und berücksichtigt, um auch für leichtere oder schwerere Personen die optimale Härte und Stützkraft zu erzeugen. In erster Linie sind es Kaltschaummatratzen, die zusätzlich zu den Härtegraden die verschiedenen Zonen anbieten. Die 7 Zonen werden mittlerweile als Klassiker angesehen und machen daher einen wesentlichen Teil des Angebotes aus. Die weitere Auswahl besteht aus

• Federkernmatratzen
• Viskoelastische Matratzen
• Latexmatratzen
• verschiedenen Härtegraden
• unterschiedliche Anzahl an Zonen.


Wissenswertes zur Zonen Matratze

Interessenten und Nutzer von 7 Zonen Matratzen sollten sich im Klaren darüber sein, dass die einzelnen Zonen nicht strikt abgetrennt werden. Um einen erholsamen Schlaf und dabei eine langlebige Matratze anbieten zu können, gehen die Zonen in einander über und bieten somit selbst bei einer andere Liegeposition ausreichend Stützkraft für die jeweilige Körperpartie. Es ist allseits bekannt, dass durch das Hinlegen am Abend und die Bewegungen in der Nacht die Schlafposition und ebenfalls die konkrete Stellung im Bett verändert wird. Somit ist dieser Übergang unverzichtbar und bildet die Grundlage für den erholsamen Schlaf. Je nach Schlafposition kommt der Effekt der 7 Zonen mehr oder weniger zur Geltung. Während der Unterschied für Rückenschläfer und Bauchschläfer verhältnismäßig gering ist, ist dieser bei Seitenschläfern umso mehr zu spüren.

Beim Kauf ist ebenso der Lattenrost zu berücksichtigen. Die 7 Zonen Kaltschaummatratze verfügt bereits über die Zonen, die sich in verschiedenen Härten bemerkbar macht. Über eine ähnliche Funktion verfügen einige Lattenroste, deren Leisten unterschiedlich fest und flexibel sind. Je nach Modell wird zusätzlich die Möglichkeit gegeben, die Härte auf den eigenen Körper einzustellen. Um einen optimalen Effekt zu erzielen, sollten die Einstellungen aufeinander abgestimmt sein. Ist dies nicht der Fall, geht der Effekt der Matratze verloren und somit ebenfalls die gesundheitsfördernde Wirkung. Bei einer Neuanschaffung des Lattenrostes ist ein einfaches Modell völlig ausreichend, da die weiteren Funktionen durch die Kaltschaummatratze gegeben sind. Es stellt sich also die Frage, "Sollte ich zu einer 7-Zonen-Kaltschaummatratze greifen?".

Vorteile der 7 Zonen Matratze

Die Vorteile dieser Kaltschaummatratze zeigen sich unter anderem in dessen Aufbau. So besteht die Matratze wie die anderen auch aus der Hülle und dem Schaumstoffmantel. Die wirklichen Unterschiede bestehen im Kern der Matratze. Dort wird Einfluss auf die Härten und weiteren Wirkungen der verschiedenen Zonen genommen. Bei genauen Untersuchungen solcher Matratzen ist zusätzlich festzustellen, dass die Luftzirkulation und der Abtransport der Körperflüssigkeiten ebenso unterschiedlich ausfällt. Um ein perfektes Ergebnis zu bekommen, achten die Hersteller strikt darauf, dass die einzelnen Zonen ideal auf die jeweiligen Körperpartien zugeschnitten sind.

Hierbei muss berücksichtigt werden, dass die verschiedenen Körpergrößen der Nutzer sich auf de Liegeposition enorm auswirken und somit die Flächen der einzelnen Zonen so groß ausfallen müssen, dass alle Menschen damit die optimale Stützkraft bekommen. Im weiteren wird berücksichtigt, dass die Matratze zu wenden ist und sich somit immer wieder anders im Bett befindet. Dies wird durch die Hersteller mit der gleichen Aufteilung von allen Seiten gelöst. Durch diese symmetrische Denkweise gestaltet sich die Herstellung und Nutzer für alle etwas einfacher.

Nachteile der besonderen Kaltschaummatratze

Wie auch bei allen anderen Matratzen ist ebenfalls beim Kauf der 7 Zonen Kaltschaummatratze auf den Härtegrad zu achten. Dieser ergibt sich durch den Nutzer und sollte speziell auf diesen abgestimmt sein. Der Härtegrad wird überwiegend in 3 Stufen eingeteilt, vereinzelnd sind bis zu 5 Stufen zu entdecken. Während sich bei herkömmlichen Matratzen der Härtegrad auf die gesamte Matratze bezieht, wird bei den Zonen Matratzen auf jede einzelne Zone geachtet. Die Körpergröße stellt das größte Problem dar und kann sich bei den Zonen Matratzen schnell zu einem Nachteil entwickeln, wenn die Menschen größer oder kleiner als der Durchschnitt sind. In der Regel spiegelt sich die Achse der Belastungen in der Körpermitte. Bei diesen Menschen ist nicht einzuschätzen, wie sie auf der Matratze liegen und dementsprechend an welcher Stelle die einzelnen Zonen positioniert sein müssen.

Ist die 7 Zonen Matratze lohnenswert?

Matratzen fallen so vielfältig aus wie der Mensch selbst. Daher lässt sich die Frage nicht pauschal beantworten, ob die 7 Zonen Kaltschaummatratze die richtige Wahl ist. Fest steht, dass die Zonen deutliche Vorteile für den Schlaf und die optimale Liegeposition haben. Damit dessen Effekt ideal zur Geltung kommt und sich die Vorteile bemerkbar machen, ist es von Vorteil, wenn der Nutzer eine durchschnittliche Körpergröße hat. Im Weiteren ist bei der Auswahl zu bedenken, dass die Luftzirkulation gegenüber anderen Arten eingeschränkt ist und sich dieses Modell daher nicht für stark schwitzende Menschen eignet.

Durch die Materialzusammenstellung bietet sich diese Kaltschaummatratze für Allergiker an, da die Bezüge waschbar sind und das Innenmaterial nur eingeschränkten Lebensraum für Bakterien und Milben anbietet. Alleine durch die Vorteile der einzelnen Zonen, kann diese Matratze von zahlreichen Menschen in die engere Auswahl genommen werden. Beim Einsetzen in das Bett ist auf den Lattenrost zu achten und einer passenden Einstellung zu den Matratzenzonen. Die Gesundheit des eigenen Körpers ergibt sich unter anderem durch die Positionen in der Nacht und dem Schlaf selbst. Je besser die Matratze auf diese Anforderungen abgestimmt sind, desto schneller kann sich der Körper in der Nacht von de Strapazen des Tages erholen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.