Anzeige

Bushaltestellen sollten barrierefrei gestaltet werden

ÖPNV-Bushaltestelle Helmstedter Str. in Grasleben
Grasleben: Helmstedter Str. 13 |

Grundsatz am Beispiel einer Haltestelle in Grasleben


Bushaltestellen sollten vermehrt barrierefrei hergerichtet werden

Die Kreisverkehrswacht Helmstedt macht darauf aufmerksam, dass bezüglich der Barrierefreiheit an Bushaltestellen Handlungsbedarf besteht. Nach dem Personenbeförderungsgesetz und dem Behindertengleichstellungsgesetz sind die Kommunen verpflichtet bis 2022 die Buswartestellen barrierefrei herzustellen. Auch aufgrund der Verpflichtung, den Verkehrsraum sicher zu gestalten, sind die Einzelmaßnahmen an Haltestellen erforderlich. Angesicht des demografischen Wandels und der zunehmenden Zahl behinderter Menschen als Verkehrsteilnehmer muss ein besonderes Augenmerk auf die Breite und die Gestaltung von Gehwegen und Warteräumen sowie geeignete Querungsmöglichkeiten gelegen werden.
Als Beispiel für Bushaltestellen, wie sie heute noch als optimal angesehen werden, füge ich ein Foto der Haltestelle an der Helmstedter Str. in Grasleben bei. Eine Verbesserung könnte durch eine Verbreiterung des Gehweges und die Anlage behindertengerechter Borde und Markierungen sein.

Foto JPG: Bushaltestelle an der Helmstedter Straße in Grasleben
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.