Anzeige

DLRG OG Gebhardshagen sichert sich 5 Einzel- und 4 Mannschaftstitel bei den Bezirksmeisterschaften 2015

Drei Schwimmer der OG Gebhardshagen beim Retten einer Puppe (Foto: Nikolai Sakowski)
Gebhardshagen/Lebenstedt. Das dritte Mal in Folge hat die DLRG OG Salzgitter-Gebhardshagen im Hallenbad Salzgitter-Lebenstedt die Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen des Bezirkes Braunschweig ausgerichtet. Auf den Schwimmwettbewerb am 21.02. folgte die Siegerehrung mit anschließender Party und Übernachtung in der Emil-Langen-Realschule. Dabei nahmen auch 26 Einzelstarter im Alter von 9 bis 18 Jahren und sechs Mannschaften der OG Gebhardshagen teil.

In der Einzelwertung der AK 12 wurde Ferike Tynior, gefolgt von ihrer Teamkollegin Olivia Sokol, Bezirksmeisterin und Rico Bießmann, gefolgt von Benedikt Borowiak, Bezirksmeister. Auch in der AK 13/14 weiblich konnten zwei Plätze auf dem Treppchen verbucht werden. Yasmin Streckrodt erreichte den ersten Platz und Kimberley Borowiak den dritten Platz. Einen erfolgreichen dritten Platz konnte sich auch Celine Grube in der AK 15/16 weiblich sichern. Lea Heindorf wurde in der AK 17/18 Bezirksmeisterin, während ihre Teamkollegin Ann-Kathrin Grube den dritten Platz erschwamm. Abschließend belegte Henriette Neugebauer den zweiten Platz in der offenen Altersklasse der Damen und Maximilian Szorec den ersten Platz in der offenen Altersklasse der Herren. Am Nachmittag wurden die Rettungssportler der Mannschaften AK 12 weiblich, AK 12 männlich, AK 13/14 weiblich und AK offen weiblich Bezirksmeister. Die Mannschaft der AK offen männlich erreichte den zweiten, die der AK 15/16 männlich den vierten Platz. Alle Bezirksmeister und Bezirksmeisterinnen haben sich damit direkt für die Niedersächsischen Landesmeisterschaften in Aurich qualifiziert.

Die Bezirksmeisterschaften gliedern sich in Einzel-und Mannschaftswettbewerbe, jeweils nach Altersklassen von 12 bis 25 Jahren (AK offen) sowie nach Geschlechtern getrennt. Zu der Einzelwertung gehören je nach Altersklasse Disziplinen wie Hindernisschwimmen, Flossenschwimmen oder Retten einer Puppe mit und ohne Flossen, wobei bis einschließlich AK 15/16 drei Disziplinen geschwommen werden. Ab der AK 17/18 schwimmen die Rettungssportler vier Disziplinen, von denen drei gewertet werden. Zur Auswahl stehen hier auch weitere Disziplinen, wie die kombinierte Rettungsübung oder 200m Super-Lifesaver, eine Kombination aus Freistil, Puppenziehen und Gurtretterschimmen. In der Mannschaftswertung werden ab der AK 13/14 die Hindernisstaffel, die Gurtretterstaffel, die Rettungsstaffel und die Puppenstaffel geschwommen, wobei die Distanzen je nach Altersklasse variieren.

Wir danken an dieser Stelle allen Kampfrichtern, Helfern, Betreuern und Trainern, ohne deren Engagement dieser Wettbewerb nicht möglich gewesen wäre.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.