Anzeige

Spielhalle überfallen

Salzgitter, 15.04.2014. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Beamte der Kriminalpolizei Salzgitter einen Tatverdächtigen ermitteln, der am 31. März auf der Breslauer Straße in Salzgitter-Bad eine Spielhalle überfallen hatte. Der Tatverdacht richtete sich gegen einen Mann, der sich in der gleichen Nacht als Gast in der Spielhalle aufhielt. Der 27 Jährige wurde Dienstagmorgen (15.04.2014) in seiner Wohnung in Salzgitter-Bad angetroffen und vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige, der zurzeit ohne Arbeit ist, ist geständig. In seiner Wohnung konnten die Ermittler die Utensilien, die der 27 Jährige während der Tatausführung bei sich führte, sicherstellen. Die Ermittlungen dauern an. Es ist zu erwarten, dass die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen Haftbefehl beantragen wird. Aus ermittlungstaktischen Gründen berichtet die Polizei erst jetzt über den Vorfall, der sich bereits am Montag den 31. März, gegen 05:35 Uhr, in einer Spielhalle an der Breslauer Straße in Salzgitter-Bad zugetragen hatte. Der Mann hatte unter Vorhalt einer Waffe Bargeld von der Spielhallenaufsicht gefordert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.