Anzeige

Japanischer Journalist berichtet über Fukushima

Wann? 25.07.2017 19:00 Uhr

Wo? Bildungszentrum Freundschaft, Am Festberg 1, 38321 Groß Denkte DE
Toshiya Morita (4. Von links) bei einer internationalen Konferenz im polnischen Kreisau im Oktober 2014
Groß Denkte: Bildungszentrum Freundschaft | Toshiya Morita, umtriebiger und globaler Journalist kämpft gegen den Neubau von Kernkraftwerken nicht nur in seinem Heimatland, sondern z.B. auch in der Türkei. Derzeit ist Toshiya Morita beim „Internationalen Anti-AKW-Camp“ in der Nähe von Leipzig. Bevor er dann wieder die Heimreise antritt, trifft er sich mit Vertretern der "Internationalen Ärzte gegen Atomkrieg" (IPPNW) und besucht auch unsere Region.

Toshiya Morita ist auf Einladung des landeskirchlichen „Arbeitskreis Japan“ vom 25. - 27. Juli in der Region Braunschweig-Salzgitter. Auf dem Programm stehen die Schachtbefahrungen Asse II und Konrad, sowie ein Gespräch mit den Bürgerinitiativen Aufpassen e.V. und Biss. e.V. Natürlich hat er auch aktuelle Informationen über Fukushima im Gepäck. So wird er am 25.7. um 19.00 h im Freizeit- und Bildungszentrum Freundschaft/ Groß Denkte einen Vortrag über Fukushima und von seinen persönlichen, journalistischen Aktivitäten in diesem Zusammenhang berichten.

Toshiya Morita ist freier Journalist und lebt in Kyoto, eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans. Kyoto war von 794 bis 1868 Sitz des kaiserlichen Hofes von Japan (Wörtliche Übersetzung von Kyoto: „kaiserliche Residenz“) und ist heute der Verwaltungssitz der Präfektur Kyoto. Kyoto liegt ca. 520 km südwestlich von Fukushima.

Das Schwerpunkthema von Toshiya Morita ist das Thema „Strahlenrisiko“. Er beschäftigt sich dabei sowohl mit den Auswirkungen von Hiroshima als auch mit den Auswirkungen von Fukushima / bzw. mit dem Strahlenrisiko von Kernkraftwerken. Hierzu hat er einen eigenen Blog im Internet eingerichtet und einige Schriften publiziert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.