Anzeige

Bundesliga-Kampftag gegen Asahi Spremberg

Wann? 13.09.2014 16:30 Uhr

Wo? Braunschweiger Judo Club, Eisenbütteler Straße 1, 38122 Braunschweig DE
Braunschweig: Braunschweiger Judo Club |

Am Samstag ist es wieder soweit – der Braunschweiger Judo Club empfängt nach der Sommerpause im eigenen Dojo die Konkurrenz aus Spremberg.
Der Tabellensechste steht dabei am letzten Heimkampftag der Saison unter Zugzwang.
Ein Sieg würden den Braunschweigern Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen, man könnte sich wieder ein wenig vom Tabellenende absetzen.



„Es wird schwer!“, erklären die Coaches Falk von der Osten – Fabeck und Olaf Pütz einstimmig. Spremberg ist seit Jahren in der Bundesliga etabliert, hat ein routiniertes Team.
„Sie sind in beinahe jeder Gewichtsklasse mit vier, wenn nicht sogar noch mehr Kämpfern besetzt. Der Kader ist deutlich umfangreicher als unserer. Ausfälle zu kompensieren ist für sie daher weniger ein Problem als für uns. Auch die Qualität ihres Kaders ist nicht zu unterschätzen. Viele ihrer Kämpfer besitzen bereits mehrjährige Erfahrung in der ersten oder zweiten Bundesliga. Auch die Jüngeren haben bereits ihre Klasse gezeigt. Im Schwergewicht sind sie zwar nicht ganz so breit aufgestellt. Doch auch hier sind durchaus namhafte Athleten dabei.“, so Teamchef Honner Hornuß.
Keine leichte Aufgabe also für die Braunschweiger, die auch an diesem Wochenende noch nicht wieder über den vollen Kader verfügen können.
„Der Einsatz von David Dubsky ist nach seiner schweren Verletzung weiterhin fraglich. Christoph Siegel steckt nach seiner Qualifikation für die Europameisterschaften der U21 bereits in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung für Rumänien.“
Dafür stehen den Braunschweigern voraussichtlich erstmals die Els – Brüder zur Verfügung. Die Neuzugänge aus Frankfurt/Oder stehen beim Heimatverein nicht mehr in der Verpflichtung und können nun für Braunschweig starten. Und auch Jan – Hendrik Köhler ist wieder fit.
„Insgesamt sind wir trotzdem zuversichtlich. Wir haben Potenzial. Wenn wir das zu 100% abrufen und jede Gewichtsklasse besetzten können, ist auch Spremberg für uns schlagbar. Verstecken werden wir uns nicht! Jeder Punkt zählt!“, so die Coaches abschließend.

Kampfbeginn ist am Samstag um 17:00 Uhr im Dojo an der Eisenbütteler Straße 1.
Einlass beginnt um 16:30 Uhr. Für das Rahmenprogramm sorgen die Gruppen „Mondtänzerinnen“ und „Taharyra“ vom Studio Karawnsereil.

„Wir freuen uns natürlich wie immer darauf möglichst viele Fans bei uns begrüßen zu dürfen.“, so der Teamchef. „Je mehr Unterstützung, desto besser!“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.